Sport
Bild

Niklas Stark und David Alaba treffen mit ihren Clubs am ersten Spieltag der Saison 2019/20 aufeinander. Bild: imago images/action pictures/peter schultz

FC Bayern startet gegen Hertha, BVB vs FCA – so kompliziert entstand der neue Spielplan

Das Warten hat ein Ende, zückt eure Kalender! Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat an diesem Freitag die Spielpläne für die neue Bundesliga-Saison sowie für die Spielzeit 2019/20 der 2. Liga veröffentlicht.

Vorerst wissen wir nur, wer gegen wen spielt, die genauen Anstoßzeiten für die ersten Spieltage werden wir in circa zwei Wochen erfahren. Im Verlauf der Saison folgen die weiteren konkreten Ansetzungen.

Das ist der erste Spieltag der Bundesliga:

Der erste Spieltag in der Bundesliga findet vom 16. bis zum 18. August statt. Das Saisonfinale steigt am 16. Mai 2020.

Bild

Das Derby zwischen Dortmund und Schalke findet am 9. Spieltag Ende Oktober (25.-27.) statt. Einen Spieltag danach (1. - 3. November) kommt es zum langersehnten Berliner Derby zwischen Union und Hertha. Zum Duell der beiden wohl größten Meisterschaftsaspiranten kommt es eine Woche drauf: Am 11. Spieltag (8.-10. November) empfängt der Meister aus München den Vizemeister aus Dortmund.

Das ist der Spielplan der 2. Bundesliga:

Die Zweitliga-Clubs starten bereits vom 26. bis zum 29. Juli in die kommende Saison, die am 17. Mai 2020 endet.

Bild

Wie entsteht so ein Spielplan?

Die DFL muss die Rahmenterminkalender von Fifa und Uefa sowie Vorgaben von Kommunen, Sicherheitsorganen, Clubs und Stadionbetreibern berücksichtigen. Auch, Konzerte, Großveranstaltungen wie Karneval und Oktoberferst sowie regionale und überregionale Feiertage spielen in den Spieltagsplanungen eine Rolle. Die Spielpläne werden mit Hilfe einer im Jahr 2006 eigens für die DFL entwickelten Software erstellt.

Das Programm hat Professor Stephan Westphal entwickelt, der in Göttingen numerische und angewandte Mathematik unterrichtet. (bild.de)

Gesetzt ist, dass Bayern als Meister die Saison mit einem Heimspiel eröffnet, auch die Aufsteiger 1. FC Köln, SC Paderborn und FC Union Berlin genießen im ersten Spiel Heimrecht. Der SCP ist übrigens ein Sonderfall: Im Paderborner Stadion muss wegen der Anwohner nach 22 Uhr Ruhe sein. Heißt: Der Aufsteiger wird keine Freitags- und Montagsspiele haben, da diese um 20.30 Uhr angepfiffen werden.

Auch die Polizei hat ihre Befindlichkeiten: Hertha und Union, Dortmund und Schalke oder Frankfurt und Mainz sollten demnach möglichst nicht gleichzeitig ein Heimspiel haben. Die Zentrale Informationsstelle für Sport-Einsätze (ZIS) will so die Wahrscheinlichkeit verringern, dass rivalisierende Fangruppen aufeinandertreffen.

Die Clubs dürfen Sonderwünsche einreichen: So will Eintracht Frankfurt nicht zuhause spielen, wenn im September für zehn Tage die Internationale Auto-Ausstellung (IAA) in der Mainmetropole stattfindet. Hertha BSC hat bei der DFL den Wunsch geäußert am 30. Mauerfall-Jubiläum (9. November 2019) ein Heimspiel austragen zu dürfen. Teil des Hertha-Wunsches war, gegen den Lokalrivalen Union zu spielen. Die "Eisernen" lehnten dankend ab, schrieben bei Twitter: "Uns ist der Gedenktag zum Mauerfall zu wichtig, wir wollen an diesem historischen Tag nicht Fußball spielen."

Supercup und erste DFB-Pokalrunde sind bereits terminiert

Erster Saisonhöhepunkt ist am 3. August der Supercup zwischen Double-Sieger FC Bayern München und Vizemeister Borussia Dortmund. Der DFB-Pokal beginnt vom 9. bis zum 12. August mit der ersten Runde. Das Finale in Berlin steigt am 23. Mai 2020.

(as/dpa)

Die 7 lustigsten Protest-Banner für den Erhalt von 50+1

Fußball für Dummies, erklärt von einem Dummie

Play Icon

Was im Sport gerade noch alles wichtig ist:

Eintracht hip, Gladbach raucht, FCB ganz schlicht: Die neuen Bundesliga-Trikots im Ranking

Link zum Artikel

"Hunderte Dinge haben mich genervt" – Dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fußball

Link zum Artikel

Hier provoziert Niklas Süle mit frecher Ansage Rodrygo vor dessen Traum-Tor

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Finale mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Weniger Zeitspiel bis neue Handregel: Das sind die neuen Fußball-Regeln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

11-Jähriger baut Bundesliga-Stadien aus Lego – das ist sein neuestes Werder-Werk

Wenn man an Legosteine denkt, dann kommen einem schnell "Star Wars" oder "Lego Technik" in den Kopf. Fußballstadien kommen da nur wenigen Lego-Architekten in den Sinn. Einer von ihnen ist Joe Bryant. Der Elfjährige aus dem englischen Crawley liebt Fußball – und Lego. Doch der leidenschaftliche Fan von Ipswich Town hat ein besonderes Faible: Deutsche Stadien.

Schon acht Stadien aus der Bundesliga hat Joe aus Legosteinen nachgebaut. Der FSV Mainz 05, der 1. FC Köln und der FC Schalke luden ihn …

Artikel lesen
Link zum Artikel