Sport
Bundesliga

FC Bayern: Uli Hoeneß verspricht Thomas Tuchel weitere Transfers

Uli Hoeneß bei der Premiere der RTL Serie Gute Freunde - Der Aufstieg des FC Bayern auf dem 40. Filmfest München 2023 im Gloria Filmpalast. München, 26.06.2023 *** Uli Hoeneß at the premiere of the RT ...
Nachdem Uli Hoeneß zunächst Kritik geäußert hatte, stimmt er nun Bayern-Coach Thomas Tuchel zu. Bild: www.imago-images.de / imago images
Bundesliga

FC Bayern: Uli Hoeneß verspricht Tuchel weitere Transfers

30.10.2023, 20:27
Mehr «Sport»

Vielleicht zeigen die deutlichen Hinweise von Thomas Tuchel doch Wirkung. Nachdem der Trainer des FC Bayern sich in den vergangenen Wochen immer wieder über die sehr dünne Personaldecke seiner Mannschaft beschwert hatte, wurde er dafür von Experten, aber auch Vereinsbossen wie Uli Hoeneß öffentlich gerügt.

Ehrenpräsident Uli Hoeneß nannte diese Aussagen erst kürzlich unklug und zeigte schon im Sommer Unverständnis, dass sich Tuchel unbedingt einen defensiv denkenden Mittelfeldspieler wünsche, schließlich hätte der Rekordmeister ja Konrad Laimer verpflichtet.

Doch nun scheint beim Klubpatron ein Umdenken stattgefunden zu haben.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

FC Bayern: Tuchel bekommt "alles, was notwendig ist"

Denn in einer Medienrunde am Montagmittag erklärte Hoeneß plötzlich: "Wenn gute Argumente dafür auf uns zukommen, sind wir grundsätzlich nicht dagegen." Diese guten Argumente bekam Trainer Thomas Tuchel auch durch das Verletzungspech seiner Stars in den vergangenen Wochen geliefert.

Noch in der ersten Runde des DFB-Pokals stand den Bayern kein Innenverteidiger zur Verfügung, sodass Mittelfeldspieler Leon Goretzka und Außenverteidiger Noussair Mazraoui im Abwehrzentrum aushelfen mussten. Kurzzeitig standen die Bayern so vor einer Rückholaktion von Jérôme Boateng, entschieden sich am Ende aber doch dagegen.

"Vor allem, wenn wir weiterhin in drei Wettbewerben stehen, muss man analysieren, was benötigt wird. Unser Trainer kriegt alles, was notwendig ist", führte Hoeneß weiter aus.

Zudem lobte er Tuchel für die bisherige Saison und stimmte dem Coach nun doch zu: "Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat vor allem der Trainer einen super Job gemacht. Mit einem kleinen Kader so weit oben zu stehen, zeigt die Qualität des Trainers."

FC Bayern: Mittelfeld gegen den BVB dünn besetzt

Schon im Top-Spiel gegen Borussia Dortmund am kommenden Samstagabend verdeutlicht sich die prekäre Personalsituation bei den Bayern – diesmal jedoch im zentralen Mittelfeld. Joshua Kimmich fehlt nach seiner roten Karte am vergangenen Wochenende gegen den BVB und wird auch das folgende Spiel gegen Heidenheim verpassen.

Ob Leon Goretzka nach seinem Mittelhandbruch samt OP wieder fit sein wird, ist noch fraglich. Bleibt am Ende nur noch Konrad Laimer als gelernter zentraler Mittelfeldspieler. Dass Jungstar Aleksander Pavlovic, der am Wochenende sein Bundesliga-Debüt gegen Darmstadt feierte, gegen den BVB zum Einsatz kommt, ist ausgeschlossen. Viel mehr wird wohl Jamal Musiala eine Position nach hinten rutschen und Thomas Müller von Beginn an spielen.

Hoeneß hofft, dass die Bayern-Stars an ihre Leistung beim 8:0-Heimsieg gegen Darmstadt anknüpfen und "die Dortmunder am Samstag auch entsprechend unter Druck setzen können."

Gleichwohl er Bayer Leverkusen für den aktuellen schwierigsten Gegner und stärksten Kontrahenten halte. "Sie machen einen super Job und die Mannschaft spielt einen tollen Fußball."

EM 2024: Jamal Musiala holt einen Titel für Deutschland

England gegen Spanien, Harry Kane vs. Lamine Yamal: An Tag 30 der EM wurde im Berliner Olympiastadion der neue Europameister gekürt. Er heißt Spanien.

Zur Story