Deniz Aytekin (Schiedsrichter), Einzelbild, Aktion, Action, Fussball, Bundesliga, TSG 1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg, DFB/DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO. *** Deniz Aytekin referee single picture action action football Bundesliga TSG 1899 Hoffenheim VfL Wolfsburg DFB DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND OR QUASI VIDEO xozx

Bild: imago images / foto2press (montage watson)

Bundesliga-Schiri Aytekin heizt als DJ auf einem Festival ein – hier ist der Videobeweis

Eigentlich denken wir ja immer, dass wir alles schon gesehen haben. Doch dann kommt doch noch einer um die Ecke und lässt unsere Kinnladen irgendwo in Richtung Schienbein herunterfallen. Für diesen Moment sorgt jetzt Deniz Ayketin. Der 1,97 Meter große Bundesliga-Schiedsrichter kann nämlich nicht nur streng auf dem Platz, sondern auch ganz wild an den Turntables.

Glaubst du nicht? Nachdem im Internet schon zahlreiche Gerüchte über seinen Auftritt auf dem Tropical Beach Festival in Landau kursierten, gibt es nun den Videobeweis.

Sein bunter Mix (natürlich mit Sean Paul) heizte den Leuten auf dem größten "House & Electro Beach"-Festival in der Pfalz ordentlich ein. Und der 40-Jährige hatte sichtlich Spaß dabei. Mit erhobenen Händen und Sonnenbrille haute er für die Fans einige Klassiker heraus. Wir sind begeistert.

Noch ist Aytekin einer der besten Schiedsrichter in Deutschland, aber offenbar bereitet er jetzt schon die Karriere nach der Karriere als Referee vor. Und warum nicht als DJ? Es wäre für den auf dem Platz auch immer gut aufgelegten Franken gar nicht so verwunderlich: Hauptberuflich ist Aytekin Betriebswirt und hat als Unternehmer bei zahlreichen Firmen seine Finger im Spiel. Das Debüt könnte er ja in der Halbzeitshow beim DFB-Pokal-Finale geben!

(bn)

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel