Sport
Champions League

BVB-Star Schlotterbeck mit fiesem Unfall nach Einzug ins Champions-League-Finale

07.05.2024, Frankreich, Paris: Fu
Die BVB-Stars Mats Hummels, Emre Can und Nico Schlotterbeck (v.l.n.r.) freuen sich über den Einzug ins Champions-League-Finale. Bild: dpa / Robert Michael
Champions League

BVB-Star mit fiesem Unfall bei Party nach CL-Finaleinzug

08.05.2024, 09:11
Mehr «Sport»

Nico Schlotterbeck hat am Ende den Partybefehl gegeben: "Vielleicht geht noch was im Hotel, aber ich hoffe, keiner geht vor 6 Uhr ins Bett." Ob das wirklich so war, ist bisher nicht bekannt.

Dass Borussia Dortmund den Einzug ins Champions-League-Finale am Dienstagabend in Paris aber ordentlich gefeiert hat, ist schon jetzt überliefert.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Am Ende ist es mir scheißegal, wie wir hier gewinnen, Hauptsache wir gewinnen", sagte Schlotterbeck über den 1:0-Auswärtssieg bei Paris Saint-Germain. Denn nach dem Führungstreffer von Mats Hummels kurz nach dem Seitenwechsel, traf PSG gleich viermal das Aluminium.

Dann kannte der Jubel keine Grenzen. Direkt mit dem Abpfiff stürmten die BVB-Stars zu den über 2000 mitgereisten Fans. Dort lief dann für Nico Schlotterbeck jedoch nicht alles nach Plan.

BVB-Party in Paris: Schlotterbeck stürzt von Kiste

Die Dortmunder und ihre Fans umarmten sich, hüpfen und grölten zahlreiche Partysongs. Jadon Sancho, Marcel Sabitzer und Youssoufa Moukoko standen auf einer Kiste und heizten die Fans im Auswärtsblock an.

Nico Schlotterbeck wollte ebenfalls zu seinen Teamkollegen auf die Kiste springen, rutschte jedoch mit den Stollenschuhen ab, knallte mit dem Steißbein auf die Kante der Kiste und fiel zu Boden.

Kapitän Emre Can, der die Szene aus wenigen Zentimetern beobachtete, schüttelte nur mit dem Kopf und half seinem Abwehrspieler wieder auf die Beine. Der 24-Jährige hat sich bei der Aktion wohl aber nicht ernsthaft verletzt.

Schlotterbeck teilte das Video vom Prime-Video-Account in seiner Instagram-Story und postete vier Emojis dazu, die vor Lachen weinen. "Champions League Finale verpassen, weil zu gierig auf Feiern", kommentierte der Prime-Video-Account noch süffisant.

BVB-Kabinenparty eskaliert: Tisch wird Wasserrutsche

Wie es besser funktioniert, zeigte Ersatztorhüter Alexander Meyer in der Kabine. "In der Kabine war die Hölle los, laute Musik und Alkohol", berichtete BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl.

In der Instagram-Story von Youssoufa Moukoko war zu sehen, wie der große Tisch inmitten der Kabine zu einer Wasserrutsche wurde. Torwart Meyer nahm Anlauf und rutschte unter dem großen Jubel seiner Kollegen auf dem Bauch über den Tisch.

Kabinen-DJ Jadon Sancho tanzte wenig später zur Musik von Adele über den Tisch. "Jetzt sollen sie sich auch freuen, aber mal nicht übertreiben", hatte BVB-Berater Matthias Sammer bei Prime Video zuvor noch mit einem Lächeln gesagt. Daran dachten auch die Menschen in Dortmund nicht.

Die BVB-Fans lagen sich in den Armen, zündeten Feuerwerkskörper und fuhren im Auto-Korso laut hupend durch die Stadt.

Sportdirektor Sebastian Kehl dachte trotz der Party-Nacht aber auch schon an das Finale am 1. Juni im legendären Londoner Wembley Stadion. "Die Bayern würden mir gefallen. Ich habe das Gefühl, wir haben noch eine Rechnung zu begleichen." Bereits vor elf Jahren trafen die beiden Teams im Endspiel der Königsklasse in London aufeinander. Damals siegte der FC Bayern durch einen Treffer von Arjen Robben in der 89. Minute.

Doch dazu müssen die Münchener erst ihr Halbfinal-Rückspiel gegen Real Madrid am Mittwochabend gewinnen.

Olympia 2024 in Paris: Diese Sender zeigen die Olympischen Spiele

Sportbegeisterte müssen nach dem Ende der Europameisterschaft nicht lange auf das nächste Mega-Event warten. Denn vom 26. Juli bis zum 11. August werden die Olympischen Spiele in Paris ausgetragen. Nach 1900 und 1924 ist die französische Hauptstadt damit bereits zum dritten Mal Ausrichter der Olympischen Sommerspiele. Das hat zuvor nur London geschafft.

Zur Story