Sport
Champions League

Borussia Dortmund: Gespräch mit Terzić und Malen endet im Chaos

Fu
Donyell Malen und Trainer Edin Terzić stellten sich vor dem Champions-League-Achtelfinale gegen Eindhoven den Fragen der Reporter. Bild: imago images / Revierfoto
Champions League

Borussia Dortmund: Gespräch mit Terzić und Malen versinkt im Chaos

12.03.2024, 17:43
Mehr «Sport»

Die vergangenen Auswärtssiege bei Union Berlin (2:0) und gegen Werder Bremen (2:1) sollen dem BVB als gutes Omen für das Champions-League-Achtelfinale gegen die PSV Eindhoven am Mittwochabend dienen.

Mit dem 1:1 aus dem Hinspiel habe man eine "gute Ausgangssituation", wie Trainer Edin Terzić erklärte. "Unsere Saison ist noch lange nicht vorbei", gab sich der BVB-Coach kämpferisch.

Mit dem Rückspiel am Mittwoch beginnen für die Dortmunder auch in gewisser Weise die Wochen der Wahrheit. Doch an die Bundesliga-Duelle mit Frankfurt am Wochenende, dem FC Bayern (30. März), Stuttgart (6. April), Leverkusen (21. April) und Leipzig (27. April) will noch niemand einen Gedanken verschwenden.

Watson ist jetzt auf Whatsapp
Jetzt auf Whatsapp und Instagram: dein watson-Update! Wir versorgen dich hier auf Whatsapp mit den watson-Highlights des Tages. Nur einmal pro Tag – kein Spam, kein Blabla, nur sieben Links. Versprochen! Du möchtest lieber auf Instagram informiert werden? Hier findest du unseren Broadcast-Channel.

"Wir gehen mit einem guten Gefühl in das Spiel, es gibt eine große Chance und wir wollen zeigen, dass wir bereit sind: Wir wollen unter die letzten acht", machte Terzić deutlich.

Gleichzeitig müssen die BVB-Verantwortlichen die Hoffnung haben, dass das Spiel nicht so chaotisch wird, wie die Medienrunde am frühen Dienstagnachmittag.

BVB-Pressekonferenz mit einigen Pannen

Bereits nach wenigen Minuten musste Pressesprecher Sven Westerschulze die Fragerunde mit Trainer Terzić und Angreifer Donyell Malen unterbrechen. Denn zunächst wirkte es so, dass die Übersetzung der niederländischen Fragen auf den Kopfhörern auf dem Podium nicht zu verstehen war. Anschließend gab es im Presseraum jedoch auch technische Probleme mit dem Mikrofon.

Für die Fans, die die Medienrunde digital verfolgten, waren die Fragen der Reporter so eigentlich kaum zu verstehen.

Pressesprecher Westerschulze versuchte, die ihm unangenehme Situation zu moderieren. "Wir müssen beim Fragen stellen einfach lauter sprechen. Es tut mir leid, dass wir jetzt improvisieren müssen", sagte er mit einem gequälten Lächeln.

Für zusätzliche Verwirrung sorgte dann auch noch der Simultan-Dolmetscher, der einige kuriose Übersetzungen lieferte. Man merkte ihm an, dass er Probleme mit Begriffen im Fußballkontext hatte und den Antworten von Malen und Terzić inhaltlich nur selten komplett folgen konnte.

So ging es laut des Dolmetschers in Malens Antwort vor dem Achtelfinalspiel plötzlich darum, in welche Gruppe der BVB komme und anschließend soll ein niederländischer Reporter laut des Dolmetschers gefragt haben, ob es noch einen Preis zu gewinnen gäbe.

Die Fans amüsierten sich unter dem Youtube-Video zur Pressekonferenz. "Der Übersetzer ist nicht mal mit viel Fantasie zu verstehen. Grausam." Ein weiterer kommentierte: "Ohne den Übersetzer hätte ich mehr verstanden, was ein Quatsch."

BVB: Maatsen laut Malen "ein schöner Junge"

Das Highlight war für die Fans laut der Kommentare vor allem Malens Antwort, als er nach seinem Teamkollegen und Landsmann Ian Maatsen befragt wurde.

Malen erzählte, dass sie sich schon öfter bei der Nationalmannschaft gesehen hätten und sich Maatsen vor seinem Leihwechsel von Chelsea zum BVB im Winter über den Klub erkundigt hatte. Beide würden sich gut verstehen und seien Freunde geworden.

Malen beendete die Lobeshymne auf seinen Landsmann mit den Worten: "He's a good boy." Das wurde vom Dolmetscher mit "Er ist ein schöner Junge" übersetzt und sorgte so für reichlich Lacher in den Kommentaren.

FC Bayern holt wohl Premier-League-Star – und Boris Becker wird dafür gefeiert

Während sich Profis bei der Europameisterschaft noch in den Fokus internationaler Top-Klubs spielen können, laufen im Vereinsfußball bereits die Vorbereitungen für die bevorstehende Saison.

Zur Story