Sport
EM 2024

Maskottchen der EM 2024: Philipp Lahm sorgt mit skurrilem Video für Spott

20.06.2023, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen: Fußball: EM 2024, Vorstellung des offiziellen Maskottchens. Das noch namenlose Maskottchen steht mit Turnierdirektor Philipp Lahm auf der Bühne. Ein kle ...
Philipp Lahm stellt das Maskottchen für die EM 2024 vor. Bild: dpa / Federico Gambarini
EM 2024

Maskottchen der EM 2024: Philipp Lahm sorgt mit skurrilem Video für Spott

20.06.2023, 19:2220.06.2023, 19:27
Mehr «Sport»

Die Europa-Meisterschaft 2024 in Deutschland hat nun auch endlich ein Maskottchen. Präsentiert wurde die Figur bei einem Überraschungsbesuch in einer Grundschule in Gelsenkirchen von Turnierdirektor Philipp Lahm höchstpersönlich.

Neben der Kritik am langweiligen Aussehen des Maskottchens erlangte vor allem Lahms Vortrag viel Aufmerksamkeit. Denn: eine peinliche Aussage sorgt für Lacher.

Neu: dein Watson-Update
Jetzt nur auf Instagram: dein watson-Update! Hier findest du unseren Broadcast-Channel, in dem wir dich mit den watson-Highlights versorgen. Und zwar nur einmal pro Tag – kein Spam und kein Blabla, versprochen! Probiert es jetzt aus. Und folgt uns natürlich gerne hier auch auf Instagram.

Ein Video zeigt nun, wie der ehemalige Kapitän der Nationalelf in einer Sporthalle das Maskottchen vorstellt. Dabei soll es sich um einen niedlichen Bären mit großem Kopf und blauem Trikot handeln. Während der Ex-Profi Fragen beantwortet, tollt im Hintergrund der Riesen-Bär mit den Schulkindern herum.

HANDOUT - 20.06.2023, ---: Die UEFA pr�sentiert am 20.06.2023 ihre Symbolfigur f�r die EM 2024 in Deutschland. Der Name steht noch nicht fest. Foto: -/Frame PR/UEFA EURO 2024 /dpa - ACHTUNG: Nur zur r ...
Der Bär soll Kinder in Europa für Sport begeistern.Bild: Frame PR/UEFA EURO 2024 / -

Zwar hat das Tier noch keinen Namen. Darüber, wie das Maskottchen mit dem großen Kopf und den niedlichen Kulleraugen heißen wird, können Interessierte in den nächsten zwei Wochen aber noch abstimmen. Zur Auswahl stehen Albärt, Bärnardo, Bärnheart und Herzi von Bär. Ganz offensichtlich soll auch der Name unmissverständlich klarmachen, um welches Tier es sich handelt.

Noch skurriler als die Namensauswahl erscheint jedoch Lahms Präsentation. Auf Englisch will der gutgelaunte 39-Jährige offenbar für das Konzept zum Plüsch-Maskottchen werben. Mit #BewegtEuch soll das Tier Kinder in ganz Europa zu Bewegung und Sport motivieren. Lahms Aussage geht jedoch nach hinten los.

Als er versucht, die positiven Eigenschaften des Tiers zu loben, sagt er: "Ä Bier is ähh häppy änimal". Was wohl eigentlich "a bear" – zu Deutsch "ein Bär" – heißen sollte, klingt in seiner Aussprache verdächtig ähnlich wie das beliebte alkoholische Getränk. Besonders im Kontext des UEFA-Schulprogramms ein seltsamer Fauxpas. Statt des fröhlichen Tiers lobt Lahm das fröhliche Bier.

Maß Bier steht auf einem Biertisch in der tiefstehenden Abendsonne im Biergarten Königlicher Hirschgarten in München, Bayern, Deutschland *** Measure of beer stands on a beer table in the low evening  ...
Lahm lobt statt Bären Bier. Bild: imago images/Ralph Peters

Aussprache sorgt für Lacher

Auch auf Twitter wundern sich User über die komische Aussprache. Einige lassen ihrer Kreativität freien Lauf und entwerfen alternative Maskottchen. Dann hält der Bär zum Beispiel einen Maßkrug mit Bier statt des EM-Pokals in seinen Händen. Hier ist auch der Name leicht bestimmt: "das fröhliche Bier-Tier".

Und auch in der richtigen Aussprache wirft das Statement Fragen auf. Einige auf Twitter sind sich eher unsicher, ob ein Bär wirklich so ein fröhliches Tier ist. Eine Person schreibt jedenfalls zu Lahms Auftritt: "Bärenstark".

Nach dem Überraschungsbesuch in der Schule dürfen sich auch Zuschauer:innen des Freundschaftsspiels zwischen Deutschland und Kolumbien über einen Auftritt des Bier-Bärens freuen. Vielleicht wäre einigen Gästen im Stadion tatsächlich ein Bier lieber als das Plüschtier.

FC Bayern: Möglicher Tuchel-Nachfolger? Zinédine Zidane spricht über seine Zukunft

Die Erleichterung konnte man der gesamten Mannschaft vom FC Bayern am vergangenen Wochenende nach dem 2:1-Sieg über Leipzig anmerken. Trainer Thomas Tuchel hatte danach zufrieden gesagt, dass der Dreier verdient wäre: "Der Sieg heute tut den Spielern gut, er tut uns allen im Verein gut."

Zur Story