Sport
06.03.2019, xjhx, Fussball UEFA Europa League, Eintracht Frankfurt - Training und Pressekonferenz emspor, v.l. Martin Hinteregger (Eintracht Frankfurt) (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Frankfurt am Main *** 06 03 2019 xjhx Football UEFA Europa League Eintracht Frankfurt Training and press conference emspor v l Martin Hinteregger Eintracht Frankfurt DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Frankfurt am Main

Freut auch Martin Hinteregger: Die Hinti-Army! Bild: www.imago-images.de

"Größter Hit der Geschichte" – Frankfurt-Fans trällern Hinteregger-Song

Jovic, Kostic, Haller oder da Costa: Die Liste an Frankfurter Publikumslieblingen ist lang – und momentan wohl die längste in der Bundesliga. Zu hungrig, zu gemeinschaftlich und zu erfolgreich waren die vergangenen Wochen und Monate. Klammheimlich hat sich aber auch ein Neuzugang zum neuen Lieblings der Fans gemausert: Martin Hinteregger.

Der Abwehrspieler war im Winter bis Saisonende als Leihgabe gekommen, weil er beim FC Augsburg nicht mehr glücklich war. Jetzt ist er es: "Es macht einfach Spaß, mit diesem Team zu spielen", sagte der Österreicher, der seinen Marktwert sowie seine Interessenten in den vergangenen Wochen deutlich steigerte. Auch, weil der 26-Jährige laut kicker sogar bereit wäre, auf Geld zu verzichten, um in Frankfurt zu bleiben, lieben ihn die Fans.

Der Eintracht-Frankfurt-Videopodcast "FUSSBALL 2000" hat ihm sogar jetzt einen Song geschenkt. Laut eigenen Angaben taten sie dies mit "überschaubarem Gesangstalent", aber dafür mit "ganz viel Herzblut". Und das merkt man, denn der "Hinti Army now" geht ins Ohr und bleibt im Kopf.

Ein User erklärte unter dem Song auf YouTube schon: "Der größte Hit in der Geschichte der Musik." Viel Spaß.

(bn)

Diese 20 Profis spielten wirklich mal für die Nationalelf

Elefanten retten Babyelefanten

Kaum noch Rückhalt für Bundestrainer Löw: Warum der DFB dennoch an ihm festhält

Der Rückhalt für Bundestrainer Joachim Löw in der deutschen Fußballnationalmannschaft ist seit dem 6:0 Debakel gegen Spanien deutlich zurückgegangen. Zwar sprach ihm Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff weiterhin das volle Vertrauen aus.

Doch wenn es nach den Fans geht, ist die Ära von Jogi Löw vorbei. Laut einer "Kicker"-Umfrage ist für fast 94 Prozent der Befragten Löw nicht mehr der richtige Bundestrainer. Nur knapp sechs Prozent würden ihn gerne weiter als Cheftrainer der …

Artikel lesen
Link zum Artikel