Kommt nach der Virtuellen Bundesliga auch ein FIFA-DFB-Pokal?
Kommt nach der Virtuellen Bundesliga auch ein FIFA-DFB-Pokal?bild: imago/watson montage

DFB plant FIFA-Pokal-Wettbewerb – und du kannst auch mitspielen!

03.04.2019, 09:5203.04.2019, 09:55

Im DFB-Pokal haben die Amateure jedes Jahr die Chance, gegen die Profis groß aufzutrumpfen – bald auch bei FIFA?

Der DFB plant einen weiteren Wettbewerb im Bereich eSports. Das gab Dr. Friedrich Curtius, Generalsekretär des DFB, vor der Kadernominierung für den FIFA eNations Cup bekannt.

Dr. Friedrich Curtius.
Dr. Friedrich Curtius.bild: imago

Curtius erklärte: "Wir wollen ganz konkrete Angebote schaffen, dass es Wettbewerbe im e-Football auf Landesverbandsebene gibt. Wir haben die Idee eines e-DFB-Pokals, die wir weiterentwickeln wollen. Wir hoffen, ein Angebot zu schaffen, dass Profis gegen Amateure spielen können."

Heißt: Die Idee ist da, konkretere Pläne gibt es aber noch nicht. Wann und in welchem Modus der erste FIFA-DFB-Pokal stattfinden wird, ist noch nicht bekannt. Doch wir dürfen uns berechtigte Hoffnung machen, ein kleines Pokal-Wunder gegen den ein oder anderen eSports-Profi zu erspielen.

Eine virtuelle Bundesliga gibt es bereits. 22 Teams spielen seit Januar 1028 in der "VBL Club Championship", wie die erste deutsche FIFA-Liga offiziell heißt. Erster Meister ist Mitte März Werder Bremen geworden.

(as)

Die Entwicklung von Thomas Müller bei FIFA

1 / 12
Die Entwicklung von Thomas Müller bei FIFA
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Gerüchten über Bremen-Wechsel: Deutscher Profi macht klare Ansage

Pascal Groß und Gerüchte um einen Wechsel zu Werder Bremen kamen in den letzten Wochen immer wieder auf. Seit Anfang Juni ist allerdings klar, dass daraus nichts wird. Der 31-Jährige verlängerte seinen Vertrag bei Brighton & Hove Albion bis 2024.

Zur Story