Das ist Liam. Dein neuer FIFA-Nachhilfelehrer?
Das ist Liam. Dein neuer FIFA-Nachhilfelehrer?screenshot: twitter/@reaperzz_yt

Bei diesem Profi-Gamer kannst du jetzt FIFA-Nachhilfe nehmen

25.03.2019, 16:1326.03.2019, 08:09

Bekommst du bei FIFA immer nur heftige Packungen und musst Hohn und Spott deiner Freunde über dich ergehen lassen? Sogar im FIFA-Karrieremodus legst du eine Nullnummer nach der anderen hin, weil du partout das virtuelle Tor nicht triffst? Dann solltest du vielleicht Nachhilfestunden in der Fußballsimulation nehmen!

Gibt's nicht? Gibt's doch! Seit zwei Wochen kannst du dir von einem FIFA-Profi helfen lassen.

REAPERZz kann ziemlich gut FIFA zocken. Über 20.000 Abonnenten auf YouTube schauen ihm regelmäßig dabei zu, wie er sich in seiner FUT-Karriere durch die Weekend League und die Division Rivals daddelt.

Das sieht zum Beispiel so aus:

REAPERZz heißt eigentlich Liam, zockt seit 2015 auf höchstem Level. Seine 300 Karriere-Niederlagen kann Liam locker mit 1000 Siegen aufwiegen. Seit zwei Wochen bietet der 22-jährige Gamer Nachhilfe für all diejenigen an, die nicht ganz so gut FIFA zocken können wie er.

Um einen FIFA-Nachhilfekurs bei REAPERZz zu belegen, muss man ihm bloß eine Direktnachricht über Twitter oder YouTube senden. Eine Stunde Einzelunterricht kostet 17 Pfund (rund 20 Euro). Für die harten Fälle unter euch: Man kann auch Mengenrabatt erhalten, wenn man direkt mehrere Stunden auf einmal bucht. Ob man auf der Playstation oder Xbox spielt, ist wurscht. Liam hilft auf beiden Konsolen, ein besserer FIFA-Zocker zu werden: Er schaut zu, wie man spielt, analysiert, gibt Tipps zur Verbesserung.

Falls du dich mittelfristig bei all deinen Freunden, die dich schon abgezogen haben, revanchieren willst, und du das Gefühl hast, dass dir in Sachen FIFA noch zu helfen ist: Nimm 20 Euro in die Hand, schreib Liam – es gibt Hoffnung!

(as)

Dieser Herr ist kein Nachhilfelehrer, er ist FIFA-Coach!

Alle haben mal klein angefangen:

1 / 9
Die Entwicklung von Serge Gnabry bei FIFA
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

"Schlimmste Zeit meiner Karriere": Bayern-Star spricht über Bankdrücker-Dasein

Als Lucas Hernandez im Sommer 2019 zu Bayern München wechselte, befand er sich auf dem absoluten Höhepunkt seiner Karriere. Der damals 23-Jährige war ein Jahr zuvor mit Frankreich Weltmeister geworden und überzeugte auch bei seinem Verein Atletico Madrid. Ganze 80 Millionen Euro ließen sich die Bayern die Dienste von Hernandez darum kosten – bis heute ist er damit der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte.

Zur Story