++ Das Übliche: Der HSV hat seinen Trainer entlassen ++

23.10.2018, 13:3823.10.2018, 14:44

Der Hamburger SV macht weiter bisher, und hat auch in Liga 2 seinen amtierenden Trainer Christian Titz entlassen. Das teilte der Verein am Dienstagmittag auf Twitter mit. 

  • Der Vorstand hatte Titz die Kündigung am Morgen mitgeteilt. Nachfolger soll Hannes Wolf werden.
  • Der 37-Jährige trainierte zuvor den VfB Stuttgart.

Am Wochenende hatten die Hamburger 0:0  gegen den VfL Bochum gespielt. Titz gelobte damals noch Besserung: "Eigentlich wollten wir unsere Fans mit einem Heimsieg belohnen. Natürlich ist die Erwartungshaltung groß. Aber wir werden noch genügend Siege holen." Derzeit steht der HSV in der zweiten Fußball-Bundesliga auf Tabellenplatz 5. 

Grund für den Rauswurf sei das erklärte Ziel des Wiederaufstiegs in die erste Bundesliga. "Es gehört zu unserer Verantwortung, die sportliche Situation sachlich zu analysieren", erklärte Ralf Becker, Sportvorstand des HSV. "Wir sind zu der Erkenntnis gelangt, dass wir leider nicht die angestrebte Entwicklung genommen haben und ein erhöhtes Risiko sehen, dass wir unser Saisonziel verfehlen werden."

(bn/pb)

Nach Druck von Nagelsmann – Sabitzer geht wohl zu Bayern

Hinter den Bayern-Kulissen gibt es Reibungen: Julian Nagelsmann soll mit dem derzeitigen Kader nicht zufrieden sein, berichtet die "Bild"-Zeitung. Der Trainer soll im Hintergrund Druck auf den Bayern-Vorstand ausüben und hat damit offenbar einen ersten Erfolg. Der Leipziger Top-Spieler Marcel Sabitzer könnte laut "Sport Bild" bald nach München wechseln.

Die Vertragsdauer und das Gehalt sollen bereits geklärt sein, aber zu einer Einigung zwischen RB Leipzig und dem FCB ist es demnach bisher noch …

Artikel lesen
Link zum Artikel