UEFA-Präsident Ceferin hofft, dass der Spielbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann. Sonst sei die Saison "sehr wahrscheinlich verloren".
UEFA-Präsident Ceferin hofft, dass der Spielbetrieb bald wieder aufgenommen werden kann. Sonst sei die Saison "sehr wahrscheinlich verloren".
Bild: imago images / Agencia EFE

Uefa-Präsident Ceferin: "Saison muss spätestens Ende Juli fortgesetzt werden"

29.03.2020, 13:38

Wegen der Cornona-Krise sind viele Branchen in Europa zum Erliegen gekommen, so auch der internationale Fußball. Dass damit ein großer Geldverlust verbunden ist, ist kein Geheimnis. Die Uefa hat nicht zuletzt deswegen ein großes Interesse an einer baldigen Wiederaufnahme des Spielbetriebs.

Ceferin: "Wir könnten Mitte Mai, im Juni oder sogar im späten Juli beginnen."

Uefa-Präsident Aleksander Ceferin glaubt weiterhin an eine Fortsetzung des Fußballbetriebs. Dies müsse jedoch in den nächsten zwölf Wochen geschehen, um die Saison ordnungsgemäß zu Ende zu bringen. "Wir könnten Mitte Mai, im Juni oder sogar im späten Juni beginnen", sagte Ceferin der italienischen Zeitung La Repubblica. Danach aber sei die Saison "sehr wahrscheinlich verloren".

Der Chef der Europäischen Fußball-Union stellte zudem klar, dass Gespräche mit den Ligen über eine Anpassung des Kalenders laufen würden. So könnte die laufende Saison "zum Beginn der kommenden" beendet werden, dadurch würde die nächste Spielzeit "ein bisschen später" beginnen. Eine finale Entscheidung sei jedoch noch nicht getroffen worden.

Gabriele Gravina, Präsident des italienischen Fußballverbandes FIGC, befürwortet ebenfalls eine sportliche Entscheidung. "Wir wären alle glücklich, wenn wir die Saison auf dem Platz beenden könnten", sagte Gravina bei Sky. Seine Hoffnung, dass die Serie A Anfang Mai wieder beginnen könnte, muss Gravina wohl begraben. "Ich bin mir bewusst, dass das immer noch zu früh ist. Aber wir müssen positiv denken", ergänzte er.

Kontakt mit der Fifa bei Vertragsfragen

Bezüglich der Vertragsfragen bei Spielern, deren Verträge am 30. Juni enden, befinde man sich in Kontakt mit dem Weltverband Fifa, sagte Gravina.

Abgesehen von Weißrussland ruht überall in Europas Profiligen derzeit der Ball. In der Bundesliga soll der Spielbetrieb auf Vorschlag der Deutschen Fußball Liga (DFL) bis zum 30. April ausgesetzt werden. Die 36 Klubs der 1. und 2. Bundesliga müssen am Dienstag noch zustimmen. Das gilt allerdings als Formsache.

(vdv/afp)

Rangnick-Debüt als Dazn-Experte sorgt für geteilte Meinungen bei Fans

Einen seiner ersten legendären TV-Auftritte hatte Ralf Rangnick 1998 im "Aktuellen Sportstudio" im ZDF. Damals erklärte er Moderator Michael Steinbrecher und Fußball-Deutschland die Viererkette, mit der er damals beim Zweitligisten Ulm enorm erfolgreich war.

Beim Champions-League-Spiel zwischen dem FC Bayern und Kiew (5:0) feierte der nun 63-Jährige sein Debüt als Experte. Beim Streamingdienst Dazn ordnete der ehemalige Leipzig- und Hoffenheim-Trainer das Spiel als Co-Kommentator ein, …

Artikel lesen
Link zum Artikel