(190628) -- LE HAVRE (FRANCE), June 28, 2019 -- England s football legend David Beckham and his daughter Harper Beckham attend the quarterfinal between England and Norway at the 2019 FIFA Women s Worl ...
Beckham und Tochter Harper fachsimpeln über das Spiel der Lionesses. Bild: www.imago-images.de/Xinhua
Fußball International

So süß jubelt David Beckham mit seiner Tochter über den England-Sieg

28.06.2019, 11:57

Die Engländerinnen traten am Donnerstag im WM-Viertelfinale gegen den Ex-Weltmeister Norwegen an. Mit einem souveränen 3:0 zogen die Briten unter der Führung von Ex-Profi Spieler Phil Neville ins Halbfinale ein.

Das erste Tor verwandelte Jill Scott schon in der dritten Minute. Ellen White zog kurz vor der Halbzeit mit ihrem fünften Turniertreffer nach und Lucy Bronze machte den Sieg in der 57. Minute perfekt.

Dieses Torspektakel ließ sich auch der ehemalige Superstar David Beckham nicht entgehen. Er saß mit seiner Tochter Harper auf der Tribüne im Stade Océane von Le Havre, um die "Lionesses" anzufeuern.

Das Tor zum 3:0 von Lucy Bronze imponierte dem 44-Jährigen besonders: Anerkennend nickend drehte er sich zu einer Zuschauerin um, und gab sowohl ihr, als auch seiner Tochter ein jubilierendes High-Five.

Die Fußballbegeisterung scheint Beckham erfolgreich vererbt zu haben: Seine siebenjährige Tochter kam im Trikot der Briten zum Spiel, freute sich ausgelassen über die Tore, fachsimpelte mit ihrem Papa und verfolgte das Geschehen aufmerksam.

Gegen wen die Engländerinnen im Halbfinale antreten werden, entscheidet sich am Freitagabend, wenn Frankreich im Viertelfinale auf die USA trifft (21 Uhr/ZDF). Die deutschen Frauen dagegen kämpfen am Samstag gegen Schweden um den Einzug ins Halbfinale (18.30 Uhr/ARD).

(kre)

Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs

1 / 16
Wie der Vater so der Sohn – 7 Fußballstars und ihr Nachwuchs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Mit einem Rückwärtssalto das Hochhaus hinunter

FC Bayern: Geheime Nagelsmann-Ansprache enthüllt – Trainer reagiert

Mit dem 4:0-Sieg im DFB-Pokal gegen den FSV Mainz 05 hat sich der FC Bayern nach zuvor drei Unentschieden in Serie zurückgemeldet. Das Thema "Krise" ist damit noch nicht komplett abgemeldet, immerhin wartet der Rekordmeister im Jahr 2023 nach wie vor auf den ersten Bundesliga-Sieg.

Zur Story