April 27, 2019 - Paris, France - Dani Alves, Neymar and Presnel Kimpembe during the French Cup (Coupe de France) final match between Stade Rennais and Paris Saint-Germain (PSG) at Stade de France in S ...
Erst vor Kurzem holte PSG den Titel. Doch das reicht den katarischen Investoren nicht.Bild: www.imago-images.de
Fußball International

Paris St.-Germain zu schlecht für den Scheich – Jetzt droht der große Sponsor abzuspringen

03.05.2019, 12:33

Nach der zweiten schwachen Saison von Paris St.-Germain, steht es schlecht um die zukünftige Zusammenarbeit mit dem milliardenschweren katarischen Investor Qatar Sports Investments (QSI).

2011 wurde der Pariser Verein vollständig von der Investorengruppe aufgekauft – seitdem hat QSI viele Millionen Euro in den Verein gesteckt und Starspieler wie Ibrahimovic, Buffon oder Neymar gekauft.

Joie de Neymar Jr ( PSG ) FOOTBALL : Stade Rennais vs Paris Saint Germain - Finale Coupe de France - 27/04/2019 FedericoPestellini/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL
2017 wechselte Neymar für 222 Millionen Euro von Barcelona nach Paris.Bild: www.imago-images.de

So richtig genützt hat es PSG aber bislang nicht, vor allem der erhoffte internationale Erfolg blieb aus. Und das könnte nun Konsequenzen haben:

"Mittelfristiger Ausstieg oder eine empfindliche Reduzierung des finanziellen Engagements nicht mehr ausgeschlossen."
"le parisien"

Die französische Zeitung "Le Parisien" berichtet, "dass ein mittelfristiger Ausstieg oder eine empfindliche Reduzierung des finanziellen Engagements nicht mehr ausgeschlossen wird."

press conference PK Pressekonferenz with chairman and CEO of French hotel operator AccorHotels, and CEO of Paris Saint-Germain, Nasser Al Khelaifi, to present their new partnership, in Paris, France,  ...
Früherer Leiter von QSI und heutiger Vorstandsvorsitzender von Paris St.-Germain: Nasser Al-Khelaifi Bild: imago sportfotodienst

QSI fürchtet um seinen Ruf

Dabei geht es jedoch nicht nur um wirtschaftliche Ziele: Aufgrund des ausbleibenden Erfolgs, musste sich der Investor heftigem Gespött vonseiten der Liga, den Fans und den Medien stellen. Das kratzte wohl am Ego von QSI. Sie fürchten um ihren Ruf, so der "Le Parisien".

Eine offizielle Stellungnahme von QSI gibt es dazu allerdings nicht. Dafür machen weitere Spekulationen die Runde: "Le Parisien" schreibt über Gespräche zwischen QSI und AS Rom. Zudem soll der Investor den Blick auf zwei englische Zweitligisten geworfen haben.

Gegen den baldigen Komplettausstieg der katarischen Investoren sprechen die mit den Parisern geplanten Projekte: Der Bau eines neuen Trainingszentrums ist in Arbeit und auch das Stadion soll ausgebaut werden.

(kre)

Torwarte, die fliegen können

1 / 17
Torwarte, die fliegen können
quelle: imago/team
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

It's NOT coming home

Schalke-Boss Knäbel schießt gegen Ex-Sportchef und spricht über eigene Zukunft

Nach der Hinrunde gibt es oft ein abgeschlagenes Tabellenschlusslicht: Letztes Jahr war es Greuther Fürth, das chancenlos am Tabellen-Ende herumdümpelte. Dieses Jahr sah es lange aus, als würde Bochum kampflos wieder absteigen. Inzwischen hat sich der VfL eindrucksvoll zurückgemeldet, stattdessen trägt nun Schalke 04 die Rote Laterne.

Zur Story