Jürgen Klopp ist sauer!
Jürgen Klopp ist sauer!Bild: imago images / ZUMA Press

Klub-WM mitten in der Saison? Kloppo kloppt auf die Fifa ein

18.12.2019, 15:06

Zwei Pflichtspiele binnen 22 Stunden! Die Klub-WM stellt Jürgen Klopp und den FC Liverpool vor eine ungewöhnliche Herausforderung – und zeigt mal wieder den Irrsinn im modernen Fußball auf.

Als Jürgen Klopp im Khalifa International Stadium in Doha (Hauptstadt von Katar) von einem Fragesteller als "guter Trainer" gelobt wurde, war sein Ärger auf die Fifa wegen der anstrengenden Terminhatz mit dem FC Liverpool für einen Augenblick vergessen.

"Guter Trainer!" Der Coach des Champions-League-Siegers zeigte sein berühmtes Zahnpastalächeln und bedankte sich höflich.
"Guter Trainer!" Der Coach des Champions-League-Siegers zeigte sein berühmtes Zahnpastalächeln und bedankte sich höflich.Bild: imago images / zuma press
Spieler James Milner lachte sich neben seinem Trainer schlapp.
Spieler James Milner lachte sich neben seinem Trainer schlapp.Bild: imago images / zuma press

Doch die launige Szene täuschte nur kurz über Klopps Missstimmung hinweg:

"Wenn man mich fragen würde, ob eine Klub-WM mitten in der Saison sinnvoll ist, würde ich nein sagen."
Trainer Jürgen Klopp

Das sagte Klopp vor dem Halbfinale beim interkontinentalen Titelkampf am Mittwoch (18.30 Uhr/DAZN) gegen CF Monterrey aus Mexiko. Das Spiel, das ganze Turnier kommt für ihn zum ungünstigsten Zeitpunkt. Nur 22 Stunden zuvor steht für Liverpool am Dienstag (20.45 Uhr) nämlich das Viertelfinale im englischen Ligapokal bei Aston Villa an.

"Wir hätten es uns anders gewünscht."
Kloppo

Er löste das ungewöhnliche Problem, indem er Prioritäten setzte:

  • Im Ligapokal spielt die U23.
  • Bei der Klub-WM sind alle Stars um Virgil van Dijk, Mohamed Salah und Sadio Mane im Einsatz.
"Wir sind hier und wir sind nicht so weit geflogen, um nicht voll da zu sein."
Kloppo in Katar

Den ein oder anderen Seitenhieb auf den Weltverband konnte er sich nicht verkneifen:

"Man kann nicht immer noch mehr Turniere hinzunehmen, das funktioniert nicht", sagte er in Richtung des Fifa-Präsidenten Gianni Infantino.

Gianni Infantino hatte eine Ausweitung der Klub-WM vorangetrieben.
Gianni Infantino hatte eine Ausweitung der Klub-WM vorangetrieben.Bild: imago images / ZUMA Press

Im Sommer 2021 soll sie mit 24 Klubs in China gespielt werden. Das Turnier, gab Klopp zu bedenken, überschneide sich mit dem Afrika-Cup: "Man sollte sich an einen Tisch setzen und diese großen Turniere nicht zeitgleich spielen." Klopp fügte hinzu:

"Der Fifa gefällt vermutlich nicht, dass ich das sage."

Sensationell gute Organisation?

Im Khalifa Stadion müssen während der Klub-WM mehr Spiele als geplant stattfinden.
Im Khalifa Stadion müssen während der Klub-WM mehr Spiele als geplant stattfinden.Bild: imago images / Laci Perenyi

Bereits am Wochenende hatte Klopp etwas zu meckern. Worum ging es?

Ein Stadionneubau in Katar ist nicht rechtzeitig fertig geworden. Jetzt müssen bei der Klub-WM in nur wenigen Tagen fünf Spiele im Khalifa Stadion gespielt werden. An diesem Dienstag und am Samstag sogar jeweils zwei an einem Tag.

Klopp hatte deswegen am Wochenende vor der Abreise nach Katar die Platzqualität in Frage gestellt und ironisch von einer "sensationell guten Organisation" gesprochen.

Diese Kritik nahm er jedoch jetzt wieder zurück. Der Platz im Khalifa International Stadion in der katarischen Hauptstadt Doha sei in "wirklich gutem Zustand" und werde hoffentlich kein Problem darstellen, sagte Klopp am Dienstag. Auch der Trainingsplatz sei "absolut brillant".

Natürlich wäre er "gerne" beim Pokalspiel in Birmingham gewesen, betonte Klopp, doch es blieb ihm nur die Rolle als TV-Zuschauer im Hotel.

(lj/afp/dpa)

FC Bayern: Beim Poker um diesen Top-Star liegen die Münchener vorne

Vor einigen Jahren wurde kein Abwehrspieler so gehypt wie Matthijs de Ligt. Als jüngster Kapitän aller Zeiten führte der damals 19-Jährige Ajax Amsterdam ins Halbfinale der Champions League 2018/19. Es war erfrischend zu sehen, wie sich die sonst so auf Offensivspieler fixierte Fußballwelt plötzlich für einen jungen Verteidiger begeistern konnte. Schon 2018 erhielt der Niederländer als erster Abwehrspieler überhaupt den Golden-Boy-Award, die Auszeichnung für den besten U21-Spieler Europas, und ließ damit sogar Frankreichs Superstürmer Kylian Mbappé hinter sich.

Zur Story