Chapeau! Jürgen Klopp ist begeistert von seinen Spielern.
Chapeau! Jürgen Klopp ist begeistert von seinen Spielern.
Bild: imago images / Sportimage

Liverpool ist seit einem Jahr ungeschlagen – so feiert Klopp seine Spieler

03.01.2020, 07:3103.01.2020, 10:07

Dieses Team ist derzeit einfach unaufhaltsam: Der FC Liverpool eilt in der englischen Premier League weiter seinem ersten Meistertitel seit 30 Jahren entgegen.

  • Die Mannschaft von Teammanager Jürgen Klopp besiegte am Donnerstag Aufsteiger Sheffield United mit 2:0 (1:0) und hat damit 13 Punkte Vorsprung auf Leicester City. Die Reds haben zudem noch ein Spiel weniger ausgetragen.

Mohamed Salah (4.) und Sadio Mane (64.) sorgten mit ihren Toren für den 19. Sieg im 20. Saisonspiel des Champions-League-Siegers und Klub-Weltmeisters.

Liverpool ist damit seit einem Jahr in der Liga ungeschlagen. Das letzte Mal verlor das Klopp-Team am 3. Januar 2019 (1:2 bei Manchester City). Mit 58 Punkten nach 20 Spielen stellten die Reds zudem den Rekord von Manchester City aus der Saison 2017/18 ein.

Klopp ist stolz auf seine Liverpool-Kicker

Klopp demonstrierte nach dem Sieg seinen Stolz auf seine Mannschaft: "Ich nehme es nicht für eine Sekunde für selbstverständlich", sagte er über die Leistung seines Teams laut BBC.

Aufgrund von Verletzungen kann der Coach aus Deutschland derzeit nur auf eine Kerntruppe von etwa 13 Spielern zurückgreifen. "Ich bin wirklich glücklich und wirklich stolz auf die Jungs", sagte Klopp.

Mittelfeldmann Jordan Henderson bekam von Kloppo noch ein Extra-Lob ausgesprochen: "Ich kann nichts dafür, wenn Sie Hendos Qualität nicht erkennen. Ist er der perfekte Spieler? Nein. Ist er irgendein Spieler? Nein. Ist er unglaublich wichtig für uns? Ja."

Am Sonntag muss Liverpool dann im FA Cup gegen Everton ran.

(ll/sid/afp)

Real Madrid: Diese DFB-Stars haben die Spanier im Visier

Toni Kroos könnte bald bei Real Madrid nicht mehr der einzige deutsche Nationalspieler sein. Das berichtet zumindest die spanische Zeitung "AS". Demnach möchte der spanische Rekordmeister Antonio Rüdiger verpflichten und den Rechtsfuß für die Abwehr einplanen – allerdings nicht in diesem Sommer.

Der Plan sieht vor, den Chelsea-Verteidiger 2022 nach der "Alaba-Formel" zu verpflichten. Also ablösefrei, um Geld zu sparen. Im nächsten Sommer endet der Vertrag von Rüdiger in London. Aber der …

Artikel lesen
Link zum Artikel