Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und die Werbung von watson und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutzerklärung.
Bild

imago

Nike oder Adidas – wer gewinnt bei dieser WM?

Eine Fußball-WM ist auch immer ein Duell der Sportartikel-Hersteller. Schließlich schaut die ganze Welt zu. Und wenn ein Team weit kommt und attraktiven Fußball spielt, dann schlägt sich dies auch in den Umsatzzahlen der Ausrüster. 

So wurde das WM-Trikot der deutschen Nationalmannschaft von 2014 zunächst als Flop wahrgenommen. Nachdem das DFB-Team dann Weltmeister wurde, war es das meist verkaufte Deutschland-Trikot aller Zeiten.

Ex-Vorstandsvorsitzender von Adidas Herbert Hainer erzählte 2014 dem Focus: "Insgesamt haben wir seit der Präsentation im November 2013 mehr als drei Millionen Deutschland-Trikots verkauft." Das seien doppelt so viele Shirts wie bei der WM 2006 in Deutschland. Ein Drittel davon seien im Ausland über die Ladentheke gegangen.

Für die Ausrüster hat der Ausgang eines Turniers also große Bedeutung. Und den haben die Primuse Nike und Adidas erkannt. Die beiden Sportgiganten rüsten 19 der 32 Teams aus. Dabei stach Adidas vor allem seinen blutsverwandten Rivalen Puma aus. Adidas stellt 10 WM-Trikos und Puma nur 4. Im Jahr 2006 liefen noch 11 Teams mit Puma auf (unter anderem auch Weltmeister Italien) und nur 5 Teams mit Adidas.

Deswegen darf nur Adidas bei der Stadionwerbung machen

Adidas ist als einzige Sportmarke offizieller Fifa-Partner. Der Konzern darf damit als einziger Sportartikelhersteller in den Stadien werben, rüstet außerdem die Schiedsrichter aus und stellt den offiziellen WM-Ball "Telstar".

Der Ball ist wie bei den vergangenen Turnieren wieder fest als Verkaufsschlager eingeplant. Laut Adidas sollen rund 15 Millionen Telstars rund um den Globus verkauft werden.

Wie teuer die Kooperation für Adidas mit der Fifa ist, verrät der Konzern nicht. Geschätzt wird eine Summe von 50 Millionen Euro pro Jahr - der Vertrag läuft noch bis 2030.(Stern)

Bei diesem Turnier waren vor allem die Teams von Adidas und Nike besonders erfolgreich.

So waren 13 von 16 Achtelfinal-Mannschaften von Adidas oder Nike gesponsort: 

8 Mal Adidas: Argentinien, Spanien, Russland, Mexiko, Belgien, Japan, Schweden, Kolumbien

5 Mal Nike: Frankreich, Portugal, Kroatien, Brasilien, England

2 Mal Puma: Uruguay, Schweiz

1 Mal Hummel: Dänemark

Und im Viertelfinale stehen neben Uruguay (Puma) gar 4 Nike-Mannschaften und 3 Adidas-Truppen:

Die Swoosh-Nationen im Viertelfinale: England, Frankreich, Kroatien, Brasilien

Bild

imago

Mit den drei Streifen: Russland, Belgien und Schweden

Bild

Es könnte durchaus passieren, dass es ein reines Nike-Halbfinale gibt, denn in jedem Viertelfinale gelten ihre Teams als zumindest leichte Favoriten. Die Adidas-Favoriten Deutschland, Spanien und Argentinien sind alle früh ausgeschieden. Es sieht so aus, als ob in Portland die Korken knallen werden am 15. Juli. Oder macht dann doch noch Belgien Herzogenaurach glücklich?

Wer wird Weltmeister? Schreibt es uns!

So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus

Mehr zur WM:

4 Deutsche und 3 Argentinier – die Top 11 der WM-Enttäuschungen

Link zum Artikel

Soll man lachen oder weinen? Die 8 größten Fails der WM – bislang

Link zum Artikel

Der Torhüter, der noch keine Parade gezeigt hat – und weitere WM-Statistiken

Link zum Artikel

"Frühes Aus als Weltmeister ist kein Zufall" – sagt ein DFB-Sportpsychologe

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warum Frauen an der Gitarre unterschätzt werden – Spoiler: Es hat mit Männern zu tun

Link zum Artikel

"Halt die Fresse, du erbärmliche Frau": Flugzeug-Crew droht 22-Jähriger mit Rausschmiss

Link zum Artikel

Zyklon "Idai": Zahl der Toten in Simbabwe auf 70 gestiegen

Link zum Artikel

Klimaschützerin Luise Neubauer: Anführerin einer wachsenden Bewegung

Link zum Artikel

19 Bilder, die dir zeigen: Es ist nicht alles, wie es scheint

Link zum Artikel

Tesla enthüllt das Model Y – so sieht es aus, und so viel kostet es

Link zum Artikel

Umstrittene Netflix-Doku zum Fall "Maddie" sorgt für Aufregung

Link zum Artikel

"Schulschwänzen nicht heilig sprechen" – Lindner schießt wieder gegen #FridaysForFuture

Link zum Artikel

Wie peinlich kann ein Sex-Date sein? Ja, lest mal dieses Jodlers Reim!

Link zum Artikel

Optische Täuschung: Künstlerin verschwindet dank Make-up in ihrer Umgebung

Link zum Artikel

Greta Thunberg in Schweden "Frau des Jahres"

Link zum Artikel

Katarina Barley: "Rabenmutter gibt's nur auf Deutsch"

Link zum Artikel

"Frauen der Mauer" von strengreligiösen Juden in Jerusalem bespuckt und beschimpft

Link zum Artikel

Wir waren mit Deutschlands bester Skaterin unterwegs. Sie ist 11 Jahre alt.

Link zum Artikel

9 Stars, denen völlig egal war, was Männer und Frauen tragen "sollten"

Link zum Artikel

In diesen Ländern haben die Frauen das Sagen (es sind immer noch zu wenige)

Link zum Artikel

Einen Tampon einzuführen erregt uns nicht und 32 weitere Wahrheiten über Frauen

Link zum Artikel

Der Tod des Patriarchats! Daenerys auf den Thron #TeamDaenerys

Link zum Artikel

"Pink Tax" für Frauen: Gleiches Produkt, gleicher Inhalt, aber teurer

Link zum Artikel

Ich habe mich mit Mama & Oma über Emanzipation unterhalten – es lief anders, als erwartet

Link zum Artikel

watson wird zur Frau! Ja, du hast richtig gelesen

Link zum Artikel

Virgin Atlantic hebt Make-up-Vorgaben auf – aber wieso gibt es die überhaupt noch?

Link zum Artikel

Sie hat alle überlebt, alleine dafür gebührt ihr der Thron #TeamSansa

Link zum Artikel

Chinesische "Harry Potter"-Fans reisten nach Sydney – sie dachten, dass dort Hogwarts sei

Link zum Artikel

#VansChallenge – Warum jetzt überall Sneaker durch die Luft fliegen

Link zum Artikel

Trumps Twitter-Feed ist verrückt? Dann schau dir mal den von Brasiliens Präsidenten an

Link zum Artikel

Die beliebtesten Länder-Slogans – erkennt ihr den Spruch eures Bundeslandes?

Link zum Artikel

Trump nennt den Apple-CEO "Tim Apple" – und die Reaktionen sind großartig

Link zum Artikel

Der Hundewurf von Straubing – und was die AfD daraus macht

Link zum Artikel

Diese Russin ist ein Insta-Star – weil sie ihr Wald-Leben inszeniert wie eine Stadt-Ikone

Link zum Artikel

So romantisch wie Fußnägelschneiden – Erster Heiratsantrag bei Jauch via Telefonjoker

Link zum Artikel

Wenn die Sonne stirbt, ist das wie ein leiser Pups

Link zum Artikel

Zitterpartie Brexit – Geht Mays Strategie schief? Und 5 weitere Fragen

Link zum Artikel

Die Oscars werden zum Queengasmus – unser Protokoll der Nacht

Link zum Artikel

Forscher stehen vor Rätsel: Was macht ein toter Wal im Dschungel?

Link zum Artikel

Darf er das? Chelsea-Torwart verweigert Auswechslung – sein Trainer tobt

Link zum Artikel

Es ist so warm in Deutschland, dass auch schon die Mücken unterwegs sind

Link zum Artikel

Grimassen und getretene Kleider – 13 Dinge, die du in der Oscar-Nacht verpasst hast

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Aua! Schalke-Fans müssen nach 0:7-Klatsche mit BVB-Flugzeug nach Hause fliegen

Das tut ja gleich doppelt – ach was, dreifach – weh. Der FC Schalke erlebt derzeit richtig schlechte Zeiten: Abstiegskampf in der Bundesliga, höchste deutsche Champions-League-Pleite aller Zeiten gegen Manchester City kassiert und der Revierrivale aus Dortmund könnte seine starke Saison sogar noch mit der Meisterschaft krönen. Das war aber noch nicht lange das Ende der Demütigungen für die Schalke-Fans.

Auf dem Rückweg von der 0:7-Niederlage gegen Manchester kam dann der nächste Schock: Statt …

Artikel lesen
Link zum Artikel