Ilaix Moriba (l.) im Duell mit Jaime Seoane von SD Huesca.
Ilaix Moriba (l.) im Duell mit Jaime Seoane von SD Huesca.
Bild: NurPhoto / Joan Valls

Bei Sabitzer-Abgang: RB Leipzig will wohl Barcelona-Star verpflichten

11.08.2021, 14:16

Sollte Kapitän Marcel Sabitzer RB Leipzig tatsächlich noch in der Transferperiode verlassen und zu Rekordmeister Bayern München wechseln, haben die Sachsen wohl schon prominenten Ersatz parat.

Wie "ESPN" berichtet, soll RB großes Interesse an der Verpflichtung von Ilaix Moriba vom FC Barcelona haben. Der 18-Jährige ist eine der Entdeckungen der vergangenen Saison beim FC Barcelona. In 14 Spielen kam der zentrale Mittelfeldspieler auf ein Tor und drei Assists.

Doch Moriba, dessen Vertrag im Sommer 2022 ausläuft, fordere bei einer Verlängerung eine Verdopplung seines Gehalts. Aktuell soll er mit zwei Millionen Euro bereits deutlich mehr verdienen als andere Spieler in seinem Alter im Verein.

Barca will das Nachwuchstalent zwar unbedingt halten, doch nicht zu diesen finanziellen Bedingungen. So machte Präsident Joan Laporta deutlich: "Er hat noch ein Jahr Vertrag und will die Bedingungen des Vereins nicht akzeptieren. Das akzeptieren wir nicht, wir müssen eine Botschaft an die Jugendmannschaft senden", sagte Laporta.

Moriba passt perfekt in Leipzigs Anforderungsprofil

"Wenn er nicht verlängern will, hat er andere Möglichkeiten. Wer gehen will, kann das tun – natürlich unter bestimmten Bedingungen", fügte der Präsident hinzu. Diese Bedingungen sollen wohl eine Ablöse von 15 bis 20 Millionen Euro sein. Eben genau die Summe, die RB Leipzig für Marcel Sabitzer bekommen würde.

Die Sachsen sollen den 1,85-Meter großen Mittelfeldspieler angeblich schon lange beobachten. Mit seiner Dynamik und Zweikampfstärke würde er perfekt in das Spiel der Leipziger passen. Neben Leipzig gelten wohl aber auch Manchester City und der FC Chelsea als Interessenten.

Barca reagierte zuletzt auf die anhaltenden Transfergerüchte und versetzte das Nachwuchstalent in der Vorbereitung zurück in die zweite Mannschaft.

(lgr)

Unvergessen

Nicht nur Zigaretten in den Stutzen – das sind die legendärsten Walter-Frosch-Geschichten

9. September 2007: Walter Frosch – allein der Name ist schon Kult. Der Mann dahinter mit Walross-Schnauz, lockerem Mundwerk und beinharten Grätschen gehört zu den schrägsten Vögeln der Bundesliga-Geschichte – und ist mitverantwortlich für die Einführung von Gelb-Sperren.

Wer beim FC St.Pauli ein Kultspieler werden will, der muss sehr speziell sein.

Walter Frosch ist so einer, der die Herzen der Fans im Sturm eroberte. "Ein Vorbild, das soff und rauchte", titelte die "Welt" nach seinem Tod im November 2013. Von 1976 bis 1981 kickte der Verteidiger für St.Pauli und wurde 2008 von den Lesern des "Hamburger Abendblatt" in die Jahrhundert-Elf des Klubs gewählt.

Über 25 Jahre nach seinem letzten Profiauftritt für den Hamburger Verein läuft er wieder einmal am …

Artikel lesen
Link zum Artikel