Torjubel: Breel Embolo BMG, Jonas Hofmann BMG, Rami Bensebaini BMG, Nico Elvedi BMG, Matthias Ginter BMG Borussia M

Breel Embolo (l.) soll angeblich an einer Party teilgenommen haben. Spieler und Verein bestreiten das. Bild: imago images / Moritz Mueller

Flucht übers Dach? Gladbach stellt sich nach angeblicher Partynacht hinter Spieler

Um den Gladbach-Spieler Breel Emobolo ranken sich derzeit wilde Gerüchte. So soll der Borussia-Star nach dem 2:2 gegen den VfB Stuttgart am Samstagabend auf einer Party gewesen sein. Dort soll gegen so ziemlich alle Corona-Maßnahmen verstoßen worden sein. Der Spieler und sein Verein weisen dies jedoch entschieden zurück.

Zwar war Embolo tatsächlich nicht im Kader für das Spiel am Dienstag gegen Werder Bremen (1:0 für Gladbach). Dies lag nach Angaben seines Vereins auch an einem Corona-Verstoß – allerdings ohne Party und ohne "leichtbekleidete Damen".

So soll Embolo einen Freund besucht und gemeinsam mit diesem sowie einem weiteren Freund Basketball geguckt haben. Borussia-Trainer Marco Rose kritisierte dieses Verhalten beim Sportsender Sky vor dem Bremen-Spiel deutlich. Unstrittig sei, dass es "völlig sinnfrei ist, am Samstagabend in Pandemie-Zeiten – als Person der Öffentlichkeit – mit einem Kumpel zu einem anderen Freund zu fahren."

Trainer weist Vorwürfe zurück

Deshalb habe man auf ihn im Kader verzichtet. Was die darüber hinausgehenden Vorwürfe angehe, äußerte sich Rose ebenfalls:

"Ansonsten hat er uns glaubwürdig versichert, dass er kein Teil irgendeiner Party war."

Das wiederum behauptet die "Bild". Sie spricht von einer Party mit "leichtbekleideten Damen" und will außerdem erfahren haben, dass Embolo vor der anrückenden Polizei über ein Dach geflohen sei. Rose wies das zurück. Er frage sich, wie diese Nachricht zustande komme. "Hat ihn der 'Bild'-Reporter gesehen, oder wo hat er die Info her?", fragte er laut "Kicker".

Irgendwer müsse das ja gesehen haben, fährt Rose fort und fordert handfeste Beweise: "Und nicht Hörensagen, laut Bericht, laut Medien – das ist immer schwierig."

Im Zweifelsfall würden sich nun Embolos Anwälte einschalten, erklärt er außerdem. Im Übrigen sei die Angelegenheit für ihn erledigt. Der Schweizer werde am Freitag wieder Teil der Mannschaft sein, wenn es gegen die andere Borussia geht: den BVB aus Dortmund.

(om)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Analyse

Jogi Löw warnte bereits vor Turnierbeginn: Die deutsche Nationalmannschaft und ihr Problem mit Einwürfen - Frust bei Toni Kroos war groß

Gut mitgehalten, aber dennoch irgendwie verloren: Weder Toni Kroos, noch Joshua Kimmich, noch Bundestrainer Jogi Löw wussten so wirklich, wie sie nun die 0:1-Auftaktniederlage der Europameisterschaft gegen Top-Favorit Frankreich bewerten sollen.

Klar, die DFB-Elf stand gegen den gefürchteten Sturm um Kylian Mbappe, Karim Benzema und Antoine Griezmann weitestgehend sicher und das, obwohl vielen zuvor ob der enormen Qualität der drei Angreifer Angst und Bange um die nicht immer sattelfeste …

Artikel lesen
Link zum Artikel