Dass die nächste Fußball-WM in Katar stattfindet, ist für DFB-Boss Fritz Keller "nicht die beste Entscheidung"
Dass die nächste Fußball-WM in Katar stattfindet, ist für DFB-Boss Fritz Keller "nicht die beste Entscheidung"
Bild: dpa / Arne Dedert

DFB-Boss Keller will zweite Amtszeit und kritisiert WM-Vergabe an Katar

18.03.2021, 09:02

Fritz Keller steht auch für eine zweite Amtszeit als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zur Verfügung. "Auf jeden Fall. Wenn man einen so unbequemen Kerl wie mich überhaupt möchte - wenn man möchte, dass alles so bleibt, wie es immer war, dann bin ich fehl am Platz", sagte Keller in der Sendung "Meine Geschichte" des TV-Senders Sky. Keller wurde am 27. September 2019 vom DFB-Bundestag zum Verbandschef gewählt. Zuvor war er Präsident des Bundesligisten SC Freiburg.

Dass die nächste Fußball-WM in Katar stattfindet, ist für Keller "nicht die beste Entscheidung". Er glaube nicht, dass da mit großer Transparenz gearbeitet worden sei. Er habe da ein ungutes Gefühl. "Außerdem sehe ich Spiele auch immer aus Nachhaltigkeitsgründen, wenn ich irgendwo in die Wüste ein paar Stadien hinstelle und die nachher wieder nicht gebraucht werden."

(hau/dpa)

Analyse

Erster Sieg, erste Trophäe – "Der Titel ist eine Belohnung für die letzte Saison": Nach holpriger Vorbereitung startet die Nagelsmann-Ära beim FC Bayern erfolgreich

Vor 43 Tagen, am 7. Juli, begann die Ära Julian Nagelsmann beim FC Bayern München. Mit einem Lacher. Auf seiner Antritts-Pressekonferenz wurde er auf die Vertragslaufzeit von fünf Jahren angesprochen. Cool und lachend antwortete der 34-Jährige: "Das bedeutet mir sehr viel, für ein Jahr wäre ich nicht gekommen. Das sind Vorschusslorbeeren, dem möchte ich gerecht werden. Es gibt einem das Gefühl, liefern zu müssen."

Und auch Sport-Vorstand Hasan Salihamidžić war total begeistert bei der …

Artikel lesen
Link zum Artikel