Sport
Bild

bild: screenshot youtube/westfaliaherne04

Zack, Zack, Zack! Oberligist zeigt uns den cleversten Freistoßtrick des Sommers

Freistöße haben einen gewissen Zauber. Denn nur die besten Schützen ziehen die Fans in ihren Bann: Beckham, Pirlo oder Juninho. Sie alle versuchten sich in der Königsdisziplin des ruhenden Balls und erklommen den Thron des Freistoßkünstlers. Doch für erfolgreiche Freistöße braucht es gar nicht nur einen Superstar, auch eine halbe Mannschaft kann einen Freistoß rocken.

Der Beweis kommt ganz frisch von Oberligist Westfalia Herne. Beim Cranger-Kirmes-Cup sorgte das Team mit einem Freistoßtrick gegen den SV Sodingen für richtig viel Rummel. Der Team-Freistoß war das wohl rasanteste Fahrgeschäft des Tages.

Gleich fünf Akteure standen zum Freistoß bereit. Der Ball lag einen Meter vorm Strafraum und somit in perfekter Lage. Doch die Herner wollten den Ball nicht einfach nur über die Mauer ins Tor heben. Sie wollten mehr. Vier Spieler liefen am Ball vorbei, brachten sich in Stellung und dann ging es für die Sodinger viel zu schnell. Zack, Zack, Zack – und drin das Ding. 2:0 für Herne.

Ganz klar: Der cleverste Freistoßtrick des Sommers – Stand jetzt. Denn der Sommer ist noch lang und der Freistoßtrick ist ein Kunstwerk, welches uns immer wieder begegnet. Wir erinnern uns da ja sofort an Rot-Weiss Essen...

(bn)

Torwarte, die fliegen können

Alaba-Abschied von Bayern wohl nicht im Winter – Top-Club zögert noch

David Alaba verabschiedet sich im Sommer vom FC Bayern, das ist so gut wie sicher. Laut "The Athletic" hat der spanische Verein Real Madrid ein Auge auf den Österreicher geworfen. Der FC Bayern war an einem Verbleib zwar interessiert, musste sich aber der Konkurrenz letztlich geschlagen geben. "Wir haben David Alaba den roten Teppich ausgerollt und sind an unsere Grenzen gegangen", sagte Vorstandsmitglied Oliver Kahn der "Sport Bild" in einem Interview. Sie hätten den 28-Jährigen aber nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel