Munich, Germany, 7th June 2022. Jude Bellingham of England l celebrates the draw during the UEFA Nations League match at Allianz Arena, Munich. Picture credit should read: David Klein / Sportimage PUB ...
Jude Bellingham nach dem Schlusspfiff am Dienstag gegen Deutschland. Bild: imago images / imago images

Nations-League-Spiel gegen Deutschland: Kotz-Verwirrung um Dortmunds Jude Bellingham

08.06.2022, 11:34

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Italien-Spiel hat die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag gegen England reagiert. Durch einen Treffer von Jonas Hofman (51.) lag die Elf von Hansi Flick lange Zeit sogar in Führung. Bis zur 88. Minute liefen die Three Lions hinterher, dann wurde Kane von Schlotterbeck im Strafraum zu Fall gebracht: Nach VAR-Einsatz gab es Elfmeter für England, den verwandelte der Gefoulte selbst. Am Ende mussten sich beide Seiten mit dem 1:1 in der Nations League zufriedengeben.

Hofmann haut nach Kimmich-Vorlage voll drauf und erzielt das 1:0.
Hofmann haut nach Kimmich-Vorlage voll drauf und erzielt das 1:0.Bild: imago images / IMAGO/Sportfoto Zink

Ekel-Moment von Bellingham in der Nachspielzeit

Für die Engländer war dieser Punktgewinn enorm wichtig, sie hatten zuvor schon gegen Ungarn 0:1 verloren und stehen trotz des Punkts am Tabellenende der Nations-League-Gruppe A3. Von dem Glanz des Vize-Europameisters ist derzeit wenig zu erkennen, und das trotz einer der wertvollsten Nationalmannschaften weltweit.

Statt mit Zauber und Ballett zu siegen, müssen die Briten derzeit auf alte englisch Tugenden zurückgreifen: So konnte man Mittelfeld-Motor Jude Bellingham am Dienstag dabei beobachten, wie er nach quasi jedem Ballbesitzwechsel zum Sprint in die Gegenrichtung ansetzte. Das ging nur bis in die Nachspielzeit gut: Nach einem letzten Sprint quer übers Spielfeld bis zum eigenen Sechzehner beugte sich der 18-Jährige vorn über und übergab sich auf dem Rasen der Münchner Allianz-Arena – so sah es zumindest auf den ersten Blick aus.

Anerkennung und Besserungswünsche für Bellingham auf Twitter

Im TV ging der Moment zwar etwas unter, den Fans vor den Fernsehern entging jedoch wie gewöhnlich nichts: Auf Twitter reagierte die Community mit Humor. "Wir waren schon immer eine Turniermannschaft und England findet das zum Kotzen", schreibt ein deutscher User. Ein Engländer kommentierte: "Wenn die Leute sagen, dass Jude Bellingham krank ist, bestätigt er sie. Was für ein Spieler!"

Natürlich gab es auch Twitter-Nutzer, die dem BVB-Spieler "Gute Besserung" wünschten. Tatsächlich kann Erbrechen auch Anzeichen zahlreicher Erkrankungen sein, unter anderem verschiedener Infektionen.

Im konkreten Fall gab Bellingham aber Entwarnung. Gegenüber der Funke Mediengruppe sagte der Mittelfeldspieler: "Ich hatte keine Magenprobleme, es war nur etwas Saft."

Damit sollte Bellingham für das vorletzte Spiel vor der Sommerpause einsatzbereit sein. Der dritte Spieltag der Nations League – für die Engländer geht's nun gegen Italien – steigt am kommenden Samstag. Deutschland spielt zeitgleich in Ungarn.

(kpk)

BVB: Nach Krebserkrankung von Haller – nächster Dortmund-Profi spricht über Tumor

Im vergangenen Sommer erhielt Sébastien Haller durch seine Krebs-Diagnose einen großen Schock. Rund sechs Monate später hat sich Haller mittlerweile zurückgemeldet. Er konnte das Wintertrainingslager mit den Dortmundern absolvieren und kam in beiden Rückrunden-Spielen gegen Augsburg (4:3:) und Mainz (2:1) zum Einsatz – er feierte sein Pflichtspiel-Debüt.

Zur Story