Hasan Salihamidžić ist seit 2017 Sportdirektor in München, seit 2020 ist er sogar Sportvorstand beim Rekordmeister.
Hasan Salihamidžić ist seit 2017 Sportdirektor in München, seit 2020 ist er sogar Sportvorstand beim Rekordmeister.
Bild: www.imago-images.de / Ulrich Hufnagel

Bayern-Vorstand Salihamidžić mit klaren Worten zu FIFA-Plänen: "Das ist Quatsch..."

09.09.2021, 16:37

Bundesliga, DFB-Pokal, Supercup, Champions League und Länderspiele: Fußball-Profis müssen in einer Saison enorm viele Partien absolvieren. Auch deshalb hat der FC Bayern im Transfer-Schlussspurt noch Leipzig-Kapitän Marcel Sabitzer verpflichtet. Der Mittelfeldspieler kam für rund 15 Millionen Euro vom Vizemeister an die Isar.

Sabitzer ist für die Münchner ein wichtiger Puzzlespieler, durch den die hohe Belastung auf mehrere Schultern verteilt werden kann. In diesem Zusammenhang nahm Bayern-Vorstand Hasan Salihamidžić das Trainerteam in die Pflicht, sagte: "Die Trainer sind gefragt, Belastungssteuerung und Kommunikation zu betreiben. Die Jungs haben viel zu viele Spiele. Einige sind zurückgekommen, wir haben das ganz gut hinbekommen mit unserer medizinischen Abteilungen."

Salihamidžić kritisiert FIFA-Pläne

Daran anschließend wurden Salihamidžić und Vorstand Oliver Kahn über die FIFA-Pläne gefragt, die vorsehen, alle zwei Jahre eine Weltmeisterschaft auszutragen. Dadurch würde die Belastung für Spieler und Vereine noch höher werden. Salihamidžić bezieht deshalb klar Stellung: "Das mit der WM ist Quatsch. Ich habe mir eher vorgestellt, dass sie alle sechs Jahre kommt. Wenn wir noch mehr Belastung für die Spieler haben, das geht gar nicht."

"Das mit der WM ist Quatsch. Ich habe mir eher vorgestellt, dass sie alle sechs Jahre kommt. Wenn wir noch mehr Belastung für die Spieler haben, das geht gar nicht."
Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidžić

Auch Kahn antwortet auf die Frage, bleibt aber eher zurückhaltend: "Es ist nichts Neues, dass ständig irgendwelche Ideen abgegeben werden. Ich kann nicht alles kommentieren. Die WM alle zwei Jahre oder eine Abstellungsperiode komplett im Oktober, da bin ich gespannt, was noch alles kommt. Als Klub sind wir gut beraten, die aktuellen Themen zu bewältigen. Hasan hat gesagt, wie viele Spiele wir haben. Das müssen wir erfolgreich durchziehen. Wir können uns nicht mit Ideen beschäftigen, die möglicherweise in einer fernen Zukunft liegen.“

Zuletzt hatte FIFA-Präsident Gianni Infantino am Montag in einem Video klargemacht, dass eine WM im Zweijahresrhythmus weiter in Betracht käme. "Die Tür der FIFA ist offen für jede Idee, für jeden Vorschlag", erklärte der Schweizer zuletzt.

(stu)

Analyse

ZDF streicht Helene Fischer aus dem Weihnachtsprogramm: Geht der Schlager-Star jetzt zum Konkurrenzsender RTL - zu ihrem Ex Florian Silbereisen?

Es war ein gewaltiger Wermutstropfen für die Fans von Helene Fischer, als kürzlich öffentlich wurde, dass es auch in diesem Jahr keine "Helene Fischer Show" im ZDF geben wird, die normalerweise traditionell am ersten Weihnachtsfeiertag ausgestrahlt wird und für etliche Familien schon lange zum Fest dazugehört. Immerhin fuhr die Show Jahr für Jahr enorme Quoten für den öffentlich-rechtlichen Sender ein.

Schon 2020 wurde jedoch aufgrund der Corona-Pandemie kein neues Fischer-Spektakel produziert, …

Artikel lesen
Link zum Artikel