Sport
Fu

Emre Can spricht über die Fortsetzung der Bundesliga-Saison. Bild: imago images / Kirchner-Media

BVB-Star Emre Can: "Geisterspiele sind ein Nachteil"

Die Bundesliga wurde durch die weltweite Corona-Pandemie in einer heißen Phase unterbrochen. Im Kampf um die Meisterschaft sind neben dem FC Bayern auch der BVB und RB Leipzig noch im Rennen. Im Interview mit "Bild" am Sonntag rechnet sich BVB-Star Emre Can noch Titelchancen aus.

Can sieht Nachteile für den BVB durch Geisterspiele

Emre Can sieht mögliche Geisterspiele nicht als besonderen Nachteil für Borussia Dortmund an. In einem Interview mit der "Bild am Sonntag" betonte der deutsche Fußball-Nationalspieler zwar, dass Partien ohne Zuschauer "ganz schlimm" seien. "Aber da wir mit Corona wohl noch eine Zeit lang zu kämpfen haben, ist es besser, Geisterspiele zu haben als überhaupt keine Spiele", sagte der 26-Jährige.

Fußball: 1. Bundesliga, Saison 2019/2020. Außenansicht des Signal-Iduna-Park von Borussia Dortmund. *** Football 1 Bundesliga, Season 2019 2020 Exterior view of the Signal Iduna Park of Borussia Dortmund Copyright: xInderlied/Kirchner-Mediax

Für Zuschauer noch längst nicht zugänglich: der Signal Iduna Park in Dortmund. Bild: imago images / Kirchner-Media

Im Kampf um die deutsche Meisterschaft, die Can für den BVB für realistisch hält, seien Geisterspiele natürlich kein Vorteil für die Dortmunder. "Aber auch andere Mannschaften haben gute Stimmung in ihren Stadien. Das ist für keinen fair. Wir müssen versuchen, unsere Spiele zu gewinnen, auch wenn es Geisterspiele sind."

BVB im Titelkampf – "Geisterspiele dürfen keine Ausrede sein"

Die Dortmunder belegen derzeit den zweiten Platz in der Bundesliga-Tabelle mit vier Punkten Rückstand auf Rekordmeister und Titelverteidiger FC Bayern München. RB Leipzig ist Dritter mit einem Zähler Rückstand auf den BVB. "Natürlich wird es schwer, aber wir spielen noch gegen die Bayern und in Leipzig. Wir haben also die direkten Konkurrenten noch vor uns. Da müssen wir gewinnen, da dürfen Geisterspiele keine Ausrede sein!", sagte Can.

Wie es mit der Bundesliga und der 2. Bundesliga während der Coronavirus-Krise weitergeht, will die Deutsche Fußball Liga mit den Clubs am kommenden Donnerstag festlegen. Nach wie vor hofft der Profi-Fußball darauf, die Spielzeit mithilfe von Geisterspielen bis zum 30. Juni beenden zu können.

(vdv/dpa)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lanz fragt BVB-Boss Watzke nach Corona-Fällen in der Bundesliga – der antwortet patzig

Kehrt Deutschland bald zum Regelbetrieb zurück trotz Corona-Sorgen? Während die einen schnellstmöglich wieder ihr "normales" Leben führen wollen, mahnen die Epidemiologen und Virologen an, den jetzigen Vorsprung im Kampf gegen das Virus nicht zu verspielen. Aber sind am Ende die wirtschaftlichen Folgen schwerwiegender als die gesundheitlichen? Genau solche Debatten werden gerade immer wieder geführt – auch bei Markus Lanz.

Bei dem Moderator waren am Dienstagabend Unions-Fraktionschef Ralph …

Artikel lesen
Link zum Artikel