Sport
Bild

bild: imago (montage:watson)

Warum Wikipedia Dembélé zum Trainer eines englischen Amateurclubs macht

Kennt ihr den Winchester City FC? Nein? Nicht schlimm. Wir bis zu dieser WM auch nicht. Doch laut Wikipedia ist der französische Nationalspieler Ousmane Dembélé der Manager des unterklassigen Vereins aus England. Hat der Profi des FC Barcelona noch einen Zweit-Job auf der Insel? Jein. 

"Ich habe einen Verein in Winchester gegründet, den Winchester FC", sagte Dembélé in einem Video, das seit zwei Wochen auf Twitter kursiert. Darin sitzt er mit Laptop im Flieger der französischen Nationalmannschaft und zockt das Kult-Spiel "Football Manager". "Ich werde uns in die Premier League bringen", behauptete der ehemalige Profi von Borussia Dortmund. "Das ist mein neues Projekt, es wird eine südamerikanische Atmosphäre im Stadion geben."

Das ist aber längst nicht alles. Dembouz zockt noch immer. Vor einigen Tagen postete der offizielle Twitter-Account der französischen Nationalmannschaft ein Video, in dem Dembélé einen neuen Status-Bericht abgibt:

"Winchester. Dritte Liga. Ich werde aufsteigen. Schau dir die Tabelle an!", sagt er überzeugt.

Wie hat Dembouz den Club nur kurz vor den Aufstieg in die zweite Liga gebracht? Teamkollegen Antoine Griezmann hat da so seine eigene Theorie: Dembélé führt sich wie ein neureicher Mäzen auf, um seinen Klub möglichst schnell in die Premier League zu führen. "Er trickst herum. Er hat 40 Millionen in der dritten Liga", so Griezmann über RB Dembé.

Dann meldet sich der echte FC Winchester

Der von Dembélé gegründete Club Winchester FC rief gleich einen echten Club auf den Plan: den Winchester City FC, der in der unterklassigen Southern League Division One West spielt. Der Verein versuchte den neuen Ruhm natürlich gleich auszunutzen.

Um Merch zu verkaufen...

Und Wikipedia? Denen ist egal, welchen Verein Dembélé in die Premier League führen will. Wenn man den FC Winchester googelt, wird in der Kurzansicht der neue Manager Dembélé angezeigt. Dahinter stecken wahrscheinlich einige Fans.

So sieht das aus:

Bild

Bild: screenshot: google.com

Der echte Club aus Winchester wünschte Dembélé übrigens am Finaltag schon mal viel Glück über Twitter. Ob er aber auf dem Platz steht, ist fraglich: Dembélé stand diese WM erst 165 Minuten auf dem Platz und durfte im Halbfinale gegen Belgien gar nicht ran...

So grandios sieht die WM in Pixel-Optik aus

Alles zum WM-Finale:

Die WM ist (fast) vorbei – diese 11 Comics bleiben

Link zum Artikel

Kroaten sind kaputte Leute, doch wir werden Weltmeister

Link zum Artikel

Nikola Kalinic – der größte Depp dieser WM war schon immer eine Primadonna

Link zum Artikel

Franzosen haben den Längsten? Das googeln die Deutschen über die WM-Finalisten

Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Intime Infos von Hartz-IV-Empfängern: Jobcenter muss Fehler zugeben

Link zum Artikel

Edeka kontert im Discounter-Streit: "Hallo ihr süßen Lidl-Mäuschen"

Link zum Artikel

An diesen 5 Features arbeitet Whatsapp wohl gerade: Eins hatten wir schon aufgegeben

Link zum Artikel

Rammstein: Das Internet liebt dieses Senioren-Fitness-Video

Link zum Artikel

Wut-Brief an Feuerwehr: Anwohner drohen wegen eines angeblich zu lautem Martinshorns

Link zum Artikel

Hier provoziert Niklas Süle mit frecher Ansage Rodrygo vor dessen Traum-Tor

Link zum Artikel

Hartz-IV-Empfängerin meldet sich bei Jobcenter krank – und wird trotzdem abgestraft

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Das Monster ist diese Promi-Frau und wir haben 5 Beweise

Link zum Artikel

Samu Haber flirtet bei "The Masked Singer" mit dem Monster: "Ich schlafe gerne mit dir!"

Link zum Artikel

"In meinen Kühlschrank geschaut": So dreist kontrolliert das Jobcenter Hartz-IV-Empfänger

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Star ist der Grashüpfer, und wir haben 7 Beweise!

Link zum Artikel

"Die Bachelorette": Die beklopptesten Sprüche der ersten 15 Minuten

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Mit seinem Helene-Fischer-Auftritt hat sich der Engel verraten

Link zum Artikel

Petition gegen beliebte dm- und Alnatura-Produkte: "Stoppt diesen ökologischen Irrsinn"

Link zum Artikel

"The Masked Singer": Dieser Promi steckt im Kudu-Kostüm!

Link zum Artikel

"Bachelorette": Das Lustigste an Folge 1 waren die Memes, guck!

Link zum Artikel

Lidl provoziert Netto – und der Supermarkt kontert "a Lidl bit" später

Link zum Artikel

McDonald's- und Burger-King-Mitarbeiter packen über dreisteste Kunden aus

Link zum Artikel

9 Hochzeitsplaner erzählen, welche "tollen Ideen" sie nicht mehr sehen können

Link zum Artikel

Ein Helene-Fischer-Song war für Florian Silbereisen gedacht – doch es kam ganz anders

Link zum Artikel

Autofahrer weichen aus: Gelbe Teststreifen plötzlich auf der A4 aufgetaucht

Link zum Artikel

iPhone-Userin ruiniert besonderen Moment der Braut – so regt sich eine Fotografin auf

Link zum Artikel

Ein Bobby-Car im Parkverbot – so reagiert die Polizei

Link zum Artikel

Gleiches Produkt, dreifacher Preis? Jetzt reagiert Edeka auf die Vorwürfe

Link zum Artikel

"Masked Singer": Faisal Kawusi empört mit üblem Merkel-Witz – ProSieben reagiert patzig

Link zum Artikel

Whatsapp-Panne: Tochter schickt Eltern Urlaubs-Selfie – Wiedersehen dürfte peinlich werden

Link zum Artikel

Das denken Singles, wenn sie diese 5 Sprüche hören

Link zum Artikel

"Wo ist es nur geblieben?": Fans rätseln über angekündigtes Interview mit Helene Fischer

Link zum Artikel

Aldi startet neues Konzept in London – warum das in Deutschland nicht funktionieren würde

Link zum Artikel

Foodwatch kritisiert Edeka: Zwei Produkte, zwei Preise – trotz gleichen Inhalts

Link zum Artikel

Ein Fehler veranschaulicht, worum es Plasberg beim EU-Streit wirklich ging

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

11-Jähriger baut Bundesliga-Stadien aus Lego – das ist sein neuestes Werder-Werk

Wenn man an Legosteine denkt, dann kommen einem schnell "Star Wars" oder "Lego Technik" in den Kopf. Fußballstadien kommen da nur wenigen Lego-Architekten in den Sinn. Einer von ihnen ist Joe Bryant. Der Elfjährige aus dem englischen Crawley liebt Fußball – und Lego. Doch der leidenschaftliche Fan von Ipswich Town hat ein besonderes Faible: Deutsche Stadien.

Schon acht Stadien aus der Bundesliga hat Joe aus Legosteinen nachgebaut. Der FSV Mainz 05, der 1. FC Köln und der FC Schalke luden ihn …

Artikel lesen
Link zum Artikel