Sport
4th May 2019, Cardiff City Stadium, Cardiff, Wales; EPL Premier League football, Cardiff City versus Crystal Palace; Neil Warnock, Manager of Cardiff City enjoys a joke before kick off PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12130762 NathanxMunkley

Neil Warnock aus der Front-Perspektive ist nicht der angenehmste Anblick Bild: www.imago-images.de

Cardiff City steigt ab – vorher lieferte der Trainer das Fußball-Meme des Jahres

Neil Warnock sieht aus wie der Bösewicht einer jeden Hollywood-Produktion. Warnocks Augen schauen so ernst, dass selbst ein lächelnder Warnock aussieht, als ob er jedem einzelnen Hündchen einer Welpenfarm den Kopf abgebissen hätte.

Auf Twitter wird Neil Warnock inhaltlich und optisch mit Livia Soprano verglichen, der manipulativ depressiven Mutter von Tony Soprano aus der Erfolgsserie "Sopranos".

Passt.

Warnock scheint auch nicht der angenehmste Zeitgenosse zu sein: Der Trainer von Cardiff City ist seit 1980 Trainer und hat ganze 17 Trainer-Stationen hinter sich, die letzten vier davon waren nur kurze Intermezzi. Selten trennte man sich im Guten.

Zum Brexit sagte er im Januar 2019 Folgendes: "Ich kann es kaum erwarten, raus zu sein, wenn ich ehrlich bin. Ich denke, wir werden viel besser dran sein, wenn wir aus der verdammten Sache raus sind. In jeder Hinsicht. Auch was Fußball angeht, absolut. Zur Hölle mit dem Rest der Welt." Da scheint jemand etwas wütend zu sein.

Fußballerisch hat der heute 70-Jährige vor zwei Jahren eine Heimat bei Cardiff City gefunden. Er bewahrte die Waliser vor dem Abstieg in die dritte Liga und führte sie in der nächsten Saison zum Aufstieg in die Premier League.

Der Aufenthalt in der stärksten Liga der Welt erwies sich als etwas schwierig. Die "Bluebirds" kämpften die komplette Saison über gegen den Abstieg. Nach fünf Niederlagen in Folge musste am Wochenende ein Sieg gegen Crystal Palace her, um eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt zu wahren. Cardiff verlor mit 2:3 und ist somit wieder in die Football Championship abgestiegen.

Das hat einige Waliser Fans betroffen gemacht, doch das Gesprächsthema war ein anderes.

Und zwar diese Szene vor dem Spiel:

Neil Warnock baut sich vor dem Kameramann auf, der vor seinem verschmitzt-aggressiven Blick zurückweichen muss. Das scheint der Humor des harten Hundes Warnock zu sein.

Das Internet sorgte gleich mal für ein paar großartige Memes.

Neil Warnock als Firestarter.

Noch besser passt es allerdings, wenn man Neil Warnock anstatt Verve-Sänger Richard Ashcroft in den Klassiker "The Bitter Sweet Symphony" schneidet.

Zur Erinnerung das Original: The Verve – "Bitter Sweet Symphony"

abspielen

Video: YouTube/TheVerveVEVO

Ob wir den kauzigen Warnock künftig auch im britischen Profifußball sehen werden, bleibt abzuwarten. Immerhin ist er schon 70 Jahre alt und sein Vertrag bei Cardiff ist diese Saison abgelaufen.

(tl)

Diese 20 Profis spielten wirklich mal für die Nationalelf

Das könnte dich auch interessieren:

Gottschalk über Helene Fischer und Florian Silbereisen: "Hatte immer schlechtes Gefühl"

Link zum Artikel

Brief ans Jobcenter: Bitte hört auf, meine über 60-jährige Mutter in Jobs zu drängen

Link zum Artikel

Bei Pressekonferenz nach BVB-Sieg: Favre merkt nicht, dass Mikro schon an ist

Link zum Artikel

Luke Mockridge macht Andrea Kiewel in seiner Show ein Angebot – die blockt ab

Link zum Artikel

Kontakt mit 2 Bundesliga-Stars – warum der FCB trotzdem keinen Lewandowski-Backup holte

Link zum Artikel

Luke Mockridge traf Kiwi noch kurz vor Auftritt: Wie er beim "Fernsehgarten" alle täuschte

Link zum Artikel

Krankenschwester warnt bei Maischberger: "Wir laufen auf eine riesige Katastrophe zu"

Link zum Artikel

Luke Mockridge über die Folgen seines ZDF-Auftritts: "Meine Eltern erhielten Hassbriefe"

Link zum Artikel

Hartz-IV-Show "Zahltag": Wie die Sendung falsche Hoffnungen schürt

Link zum Artikel

"Null Toleranz gegen Rassismus" – und 5 weitere Punkte aus Merkels Bundestags-Rede

Link zum Artikel

Alleinerziehend mit Hartz IV: Achtjährige sammelt Flaschen, um Taschengeld zu bekommen

Link zum Artikel

"Zahltag": Buschkowsky erklärt, warum ein Geldkoffer Hartz-IV-Empfängern nicht hilft

Link zum Artikel

Helene Fischer: Erstes reguläres Konzert für 2020 angekündigt

Link zum Artikel

2 Handelfmeter? Darum gab es für die DFB-Elf gegen Nordirland keinen Videobeweis

Link zum Artikel

In Berlin gab es eine Notlandung mit mehreren Verletzten

Link zum Artikel

Helene Fischer und Thomas Seitel: Polizei spricht von Einsatz auf ihrem Anwesen

Link zum Artikel

7 Zitate, die zeigen, wie "bürgerlich" Alexander Gauland wirklich ist

Link zum Artikel

Helene Fischer verrät, für welche Gage sie am Anfang spielen musste

Link zum Artikel

Bachelorette Gerda verrät, was in ihrer ersten Nacht mit Keno wirklich passierte

Link zum Artikel

Als Gauland sich im ZDF verteidigen will, reicht es Lanz: "Albern, das ist albern"

Link zum Artikel

Helene Fischer erklärt, was vor Auszeit geschah: "So etwas noch nie erlebt"

Link zum Artikel

Kandidat zwingt RTL, "Bachelorette"-Finale zu ändern: "Wir waren selbst überrascht"

Link zum Artikel

"Hätten es besser machen können" – Salihamidzic gibt Fehler in Transferperiode zu

Link zum Artikel

"Höhle der Löwen": Gründer sorgte für Eklat in QVC-Sendung

Link zum Artikel

Neue Foto von Lena Meyer-Landrut sorgt für hämischen Helene-Fischer-Kommentar

Link zum Artikel

"Wer wird Millionär": Oliver Pocher lästert fies über Jauchs Millionen-Gewinner

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nicht nur Zigaretten in den Stutzen – das sind die legendärsten Walter-Frosch-Geschichten

9. September 2007: Walter Frosch – allein der Name ist schon Kult. Der Mann dahinter mit Walross-Schnauz, lockerem Mundwerk und beinharten Grätschen gehört zu den schrägsten Vögeln der Bundesliga-Geschichte – und ist mitverantwortlich für die Einführung von Gelb-Sperren.

Wer beim FC St.Pauli ein Kultspieler werden will, der muss sehr speziell sein.

Walter Frosch ist so einer, der die Herzen der Fans im Sturm eroberte. "Ein Vorbild, das soff und rauchte", titelte die "Welt" nach seinem Tod im November 2013. Von 1976 bis 1981 kickte der Verteidiger für St.Pauli und wurde 2008 von den Lesern des "Hamburger Abendblatt" in die Jahrhundert-Elf des Klubs gewählt.

Über 25 Jahre nach seinem letzten Profiauftritt für den Hamburger Verein läuft er wieder einmal am …

Artikel lesen
Link zum Artikel