Die Co-Trainer Miroslav Klose (l.) und Herman Gerland (r.) werden den FC Bayern im Sommer verlassen.
Die Co-Trainer Miroslav Klose (l.) und Herman Gerland (r.) werden den FC Bayern im Sommer verlassen.
Bild: www.imago-images.de / Fotostand

Trainer-Beben beim FC Bayern: Diese Coaches verlassen den Klub

17.05.2021, 11:1417.05.2021, 12:21

Das Trainerteam von Julian Nagelsmann beim FC Bayern nimmt immer konkretere Formen an. Das bedeutet aber auch, dass gleich zwei Co-Trainer den Verein verlassen werden. Miroslav Klose wird in der kommenden Saison nicht beim FC Bayern bleiben. Das verriet der Co-Trainer von Hansi Flick dem Sportmagazin "Kicker" in einem Interview. Er enthüllte dabei Details über seine Gespräche mit dem Bayern-Vorstand Oliver Kahn und sagte in Richtung des ex-Torhüters: "Er weiß auch, dass ich nächste Saison nicht mehr hier sein werde." Neben Klose verlässt auch ein weiterer Trainer die Münchner. Nach 25 Jahren verlässt auch Vereinslegende Hermann Gerland den Rekordmeister ein Jahr früher als vereinbart.

Kahn sagte dem Fachmagazin zuvor, dass der Verein Klose "keine Versprechungen machen" könne. Denn der zukünftige Trainer Julian Nagelsmann wolle womöglich "sein Team mitnehmen".

Mit dieser Aussage konfrontiert, antwortete der ehemalige Weltklasse-Stürmer: "Versprechungen? Was soll das bedeuten! Ich kann mir eigentlich fast nicht vorstellen, dass Olli Kahn das so gesagt hat."

"Ich habe einen ganz klaren Plan!"

Der Weltmeister von 2014 glaubt, dass Kahn solche Themen mit ihm "persönlich unter vier Augen besprechen" würde.

Klose verriet seine Pläne für die kommende Saison: "Was mit mir passiert und wo ich in der nächsten Saison sein werde, entscheide noch immer ich ganz alleine. Ich habe einen ganz klaren Plan. Und ich glaube, das weiß Olli Kahn ganz genau." Wie dieser Plan genau aussieht, verrät der 42-Jährige nicht.

In einer Sache ist er sich jedoch sicher und so sagte er in Richtung Kahn: "Er weiß auch, dass ich nächste Saison nicht mehr hier sein werde." Damit steht also fest, dass neben Hansi Flick auch Klose den FC Bayern verlassen wird.

Bisher hat er die B-Junioren gecoacht und dabei einen Lehrgang zum Fußballlehrer absolviert. "Kalle Rummenigge hat mir zum bestandenen Fußball-Lehrer gratuliert, auch Hasan Salihamidžić kurz", sagte Klose zu seinen Gesprächen mit dem Klub.

Für Gerland ist nach 25 Jahren Schluss

Wie der "kicker" zudem am Montag berichtete, wird auch Co-Trainer Hermann Gerland den Verein im Sommer verlassen – ein Jahr vor dem Ende seines Vertrags. Bereits 1990 hatte der 66-Jährige seinen ersten Aufenthalt in München. Nach kurzen Stationen in Nürnberg, Berlin, Bielefeld und Ulm kehrte er zum FCB zurück, um zu bleiben.

Gerland ist eine absolute Vereinslegende, arbeitete als Co-Trainer bereits unter Louis van Gaal, Jupp Heynckes, Pep Guardiola und Carlo Ancelotti. Zudem hat er einen erheblichen Anteil an den Karrieren von Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller.

Nagelsmann sieht angeblich keinen Platz in seinem Team für die Bayern-Legende. Seine Karriere soll aber weiterlaufen – konkrete Pläne für die Zukunft sind keine bekannt.

Seine zukünftige Laufbahn will Miroslav Klose selbst bestimmen

Für Klose soll die Zukunft zwar feststehen, dieser hält sich aber bedeckt. Auf die Frage, wie es mit ihm weitergehe, antwortete er vage: "Derzeit befinde ich mich mit dem FC Bayern noch in Hotel-Quarantäne und kann die finalen Gespräche über meine Zukunft noch nicht führen. Aber es gibt mehrere spannende Optionen, und ich bin mir sicher, dass zeitnah eine Entscheidung darüber fallen wird, was ich in der kommenden Saison machen werde."

Klose scheint also schon ein klares Ziel im Auge zu haben, hält sich aber bedeckt. Dabei gibt er sich selbstbewusst über seine Zukunft: "Ich entscheide, sonst niemand!"

(lfr)

Trotz vieler Spekulationen: Darum sagte dieser DFB-Star dem FC Bayern ab

Noch im vergangenen Jahr hielt sich kontinuierlich das Gerücht, dass es DFB-Star Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern ziehen könnte.

Die Münchner waren sehr an einer Verpflichtung des 24-Jährigen interessiert und Neuhaus vermied in den zurückliegenden Monaten ein klares Bekenntnis zur Borussia. Zumindest bis jetzt.

"Ich wollte irgendwann auch nicht mehr Stellung beziehen", sagt der zentrale Mittelfeldspieler in einem Interview mit der Rheinischen Post.

Zudem bekannte sich …

Artikel lesen
Link zum Artikel