Sport
24th August 2019; Carrow Road, Norwich, Norfolk, England, English Premier League Football, Norwich versus Chelsea Football Club; Chelsea Manager Frank Lampard celebrates his first win with Chelsea - Strictly Editorial Use Only. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or live services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxSWExNORxDENxFINxONLY ActionPlus12162367 ShaunxBrooks

Frank Lampard hat beim FC Chelsea einen happigen Strafenkatalog etabliert. Bild: Shaun Brooks 'via www.imago-images.de'

23.000 Euro für Verspätung: Der geleakte Strafenkatalog des FC Chelsea hat es in sich

Frank Lampard ist seit Saisonbeginn Trainer des FC Chelsea London. Den Verein, für den er jahrelang als Mittelfeld-Star auf dem Platz stand, soll er wieder an die Spitze der Premier League führen. Damit das klappt, fordert der 41-Jährige offenbar vor allem Disziplin von seine Spielern.

Das lässt zumindest der geleakte Strafenkatalog der Londoner vermuten. Der war im Internet aufgetaucht und scheint laut Medienberichten echt zu sein. Die happigen Strafen dürften selbst die hochbezahlten Chelsea-Profis disziplinieren. Der Katalog wurde demnach am 27. August ausgestellt und ist von Cheftrainer Lampard persönlich unterschrieben.

Wir haben die Strafen, die der FC Chelsea natürlich in Pfund aufgesetzt hat, mal in Euro umgerechnet:

Strafen gehen an wohltätige Zwecke

Alle Strafen müssen von den Profis innerhalb von vierzehn Tagen beglichen werden – sonst verdoppelt sich die Summe.

Für den Otto-Normal-Fan sind die Summen natürlich riesig und bedeuten oftmals nicht mal ein Monatsgehalt. Für die Chelsea-Profis sind die Strafen wohl nicht ganz so schmerzhaft: Der französischen Weltmeister und Chelsea-Mittelfeldmann N'Golo Kanté soll rund 325.000 Euro verdienen – pro Woche. Damit gilt er als einer der Topverdiener.

Das Strafensystem scheint sich (mit vielen anderen Änderungen von Frank Lampard) auszuzahlen: Der Klub gewann acht der letzten zehn Spiele. Das Geld aus der Strafen-Kasse geht übrigens nicht zurück an den Klub, sondern wird für einen guten Zweck an eine vereinseigene Stiftung gezahlt.

(bn)

Musik-Bands als Fußball-Wappen

Alaba-Abschied von Bayern wohl nicht im Winter – Top-Club zögert noch

David Alaba verabschiedet sich im Sommer vom FC Bayern, das ist so gut wie sicher. Laut "The Athletic" hat der spanische Verein Real Madrid ein Auge auf den Österreicher geworfen. Der FC Bayern war an einem Verbleib zwar interessiert, musste sich aber der Konkurrenz letztlich geschlagen geben. "Wir haben David Alaba den roten Teppich ausgerollt und sind an unsere Grenzen gegangen", sagte Vorstandsmitglied Oliver Kahn der "Sport Bild" in einem Interview. Sie hätten den 28-Jährigen aber nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel