imago

"Huh's Huh des Weltfußballs" – So eroberte Island wieder die Herzen

16.06.2018, 17:49
arne siegmund

Sie sind wieder da. Island war die Überraschung der EM 2016 in Frankreich. Und jetzt sind sie zum ersten Mal bei einer WM-Endrunde am Start. 

Gleich im ersten Spiel wartete ein harter Brocken auf die "Wikinger": Argentinien mit Superstar Lionel Messi. Mit Einsatz und Leidenschaft glichen die Isländer ihre spielerischen Defizite gegen das südamerikanische Starensemble aber aus.

Da rieb sich auch Diego Maradona auf der Tribüne verwundert die Augen und zog frustriert an seiner Zigarre.

Argentinien, der amtierende Vizeweltmeister, dürfte angesichts des ersten Auftritts seiner Nationalelf keine großen Hoffnungen auf den dritten WM-Titel hegen.

Der argentinische Frust ist mindestens so groß wie die Sympathie zum kleinen Island:

Lionel Messi bekam den Siegtreffer auf dem Silbertablett serviert, scheiterte aber:

Es gibt aber auch Leute, die sich mit Islands Spielweise nicht identifizieren können:

Und das geht raus an alle, die sich über Claudia Neumann aufregen:

(mit Material von sid)

Nach Notlandung: DFB-Team im Ersatzflieger nach Deutschland

Die deutsche Fußballnationalmannschaft der Männer musste am Donnerstag in Edinburgh zwischenlanden. Auf dem offiziellen Twitter-Account des Teams gibt es die Entwarnung: "Uns geht's gut." Laut der Webseite Flightradar sendete die Maschine auf dem Weg von Reykjavík nach Frankfurt am Main einen Notruf. Mittlerweile sitzen Delegation, Mannschaft, Trainer sowie Betreuer in einem Ersatzflieger nach München.

"Sicherheitscheck an der Maschine läuft…", hieß es vom DFB-Team am Donnerstagmorgen. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel