Sport
27.09.2019, Katar, Doha: Leichtathletik, WM, Weltmeisterschaft im Khalifa International Stadium: Frauen 3000 m Hindernis, Qualifikation: Gesa Felicitas Krause (M) aus Deutschland am Wasserhindernis. Foto: Michael Kappeler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bild: dpa

Krause gewinnt erste Medaille für das deutsche Team – über 3000 m Hindernis

Das erste Metall für das deutsche Team und dann noch in so einem Finish:

Der Erfolg im Detail

Die 27-Jährige lief in der deutschen Rekordzeit von 9:03.30 Minuten hinter der neuen Weltmeisterin und Weltrekordlerin Beatrice Chepkoech aus Kenia (8:57.84) und Titelverteidigerin Emma Coburn aus den USA (9:02.35) ins Ziel und holte die erste Medaille für das deutsche Team in Katar. Vor vier Jahren in Peking hatte Krause ebenfalls WM-Bronze gewonnen.

Olympiasiegerin Ruth Jebet (Bahrain) fehlte in Doha übrigens nach einer Suspendierung wegen eines positiven Dopingtests.

(mbi/afp)

Hansi Flick hat Neuzugang höchstpersönlich gescoutet – vor über zwei Monaten

Er ist 28 Jahre alt, hat bisher 168 Spiele in Frankreichs Ligue 1 und 14 Europa-League-Partien absolviert. In der Champions League kam er noch nie zum Einsatz. Er ist weder ein junges Talent, noch ist oder war er (Jugend-)Nationalspieler. Titel? Nope.

Bouna Sarr ist kein Name, der einem beim Stichwort Außenverteidiger sofort in den Kopf schießt.

Trotzdem schlug der deutsche Rekordmeister und Triple-Champion Bayern München kurz vor Transferende beim Franzosen zu. Sarr erhielt in München einen …

Artikel lesen
Link zum Artikel