Bild

Mario Götze schoss Deutschland zum Titel gegen Argetinien 2014 – ihm wurde gehuldigt. Bild: imago/eibner

Götze-Choreo: So bedankt sich der Stürmer bei den Fans

War das jetzt gut oder nicht? Als die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch gegen Argentinien spielte – und eine 2:0-Führung verspielt (mensch!) – wollte der DFB etwas besonderes auf die Bühne oder vielmehr auf die Tribüne bringen.

Götzes Tor beschert Weltmeisterschaft

Weil vor allem das WM-Finale 2014 der zwei Nationen noch in den Köpfen der meisten Deutschen verankert ist, war das legendäre Tor von Mario Götze, das er in der 113. Minute im WM-Finale in Rio de Janeiro schoss, auf der Dortmunder Südtribüne zu sehen.

Was bei einigen Fans für Unmute sorgte:

Freut Mario Götze, natürlich. Auf Instagram schreibt er:

"Ich fühle mich gesegnet und geehrt von euren Wörtern und eurer Choreografie. Danke euch vielmals, dass ihr mich und uns an diesen Moment erinnert habt."

Danke dir, Mario, dass du uns vor fünf Jahren mit deinem Tor die vierte Weltmeisterschaft beschert hast. Da ist so eine kleine Choreo doch gerechtfertigt.

Am Mittwochabend trafen die beiden Teams in Dortmund (Endstand 2:2) zum 23. Mal in einem Länderspiel aufeinander.

(lin)

Wir haben FIFA 19 "ohne Regeln" getestet

Neue Details zum Hopp-Skandal: Reaktionen waren zum Teil inszeniert

Am 29. Februar 2020 geriet der 6:0-Kantersieg des FC Bayern München gegen die TSG Hoffenheim in der Fußball-Bundesliga zur Nebensache. Stattdessen sprachen alle über den Skandal, der dieses Spiel hervorbrachte. Bayern-Fans provozierten mit Schmäh-Plakaten gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp. Das Spiel drohte sogar abgebrochen zu werden. Aus Solidarität mit Hopp entschieden sich die beiden Mannschaften schließlich, die restlichen 13 Minuten der Partie verstreichen zu lassen und spielten …

Artikel lesen
Link zum Artikel