Thomas Müller und seine Frau Lisa zeigen sich gerne mit ihren Tieren.
Thomas Müller und seine Frau Lisa zeigen sich gerne mit ihren Tieren. bild: instagram / esmuellert
Stars

FC-Bayern-Star Thomas Müller erntet böse Kritik von Tierschützern: "Grausam"

11.02.2022, 15:45

FC-Bayern-Star Thomas Müller und seine Ehefrau Lisa sind von der Tierschutzorganisation Peta scharf kritisiert worden. Der Grund: Bei der Vorbereitung auf die Decksaison hatte sich ihr Zuchthengst D'avie verletzt. Der Fußballprofi und die Dressur-Reiterin betreiben südlich von München das Pferdegestüt "Gut Wettlkam". Müller hatte den Unfall mit dem Pferd öffentlich gemacht.

In einem Facebook-Post wirbt das Ehepaar Müller für das Tiefkühlsperma ihres "Königs" D'avie, das sie für 200 Euro pro Portion verkaufen. Außerdem wird darin erklärt, wieso der "Frischsamenversand" zurzeit nicht möglich ist: D'avie sei in der Deckhalle "leider Gottes unglücklich ausgerutscht und dramatisch auf die Seite gestürzt". Der Hengst habe jedoch keine Blessuren davongetragen, "die ihm langfristig Probleme bereiten". Im Post heißt es außerdem:

"D'avie ist ein wirklich zäher Bursche – da hätte Schlimmeres passieren können. Sozusagen Glück im Unglück."

Knapp 60 Kommentare finden sich unter dem Facebook-Post, in den meisten davon wird "Gute Besserung" gewünscht. Teils wird jedoch auch Peta kritisiert. Ein Facebook-Follower schreibt beispielsweise: "Lasst euch von den radikalen Tierrechtlern nur nicht unterkriegen".

So hatte sich Peta geäußert

Kurz nach Bekanntwerden des Unfalls äußerte sich die Tierschutzorganisation Peta zum Vorfall. Fachreferentin Jana Hoger kritisierte: "Es ist grausam, dass sogenannte Pferdeliebhaber die Tiere in ihrer Obhut zum unnatürlichen Geschlechtsakt zwingen, um möglichst viel Profit aus ihnen zu schlagen." Die Verletzungen, die sich D'avie unter der Aufsicht von Lisa und Thomas Müller zugezogen hat, seien vermeidbar und unnötig gewesen.

Aus dem Post ging jedoch nicht hervor, ob die Müllers anwesend waren, als sich der Unfall zutrug. Das Ehepaar hatte das Dressur-Pferd vor zwei Jahren vom dänischen Handelsstall Helgstrand Dressage gekauft. D'avie war 2018 und 2019 in seiner Altersklasse Weltmeister der Jungen Pferde.

(si)

WM 2022: Fans machen sich über überraschenden Gast beim DFB-Spiel lustig

Alle Augen liegen aktuell auf der WM in Katar. Auf den Menschenrechtsverletzungen des Wüstenemirats, auf den Arbeitsbedingungen für Gastarbeiter:innen, auf der "One Love"-Binde – und zwischendrin auch ein bisschen auf Fußball.

Zur Story