27.11.2022, Katar, Doha: Fu
Belgien unterliegt gegen Marokko mit 0:2.Bild: AP / Pavel Golovkin
WM 2022

WM 2022: Marokko schlägt Belgien – obwohl ein Tor aberkannt wird

27.11.2022, 16:0327.11.2022, 16:16

Belgien unterliegt beim Spiel am Sonntagnachmittag gegen Marokko mit 0:2. Die Roten Teufel enttäuschen erneut, die Marokkaner freuen sich: In der 73. Minute erzielte Abdelhamid Sabiri mit einem Freistoß das 1:0, in der Nachspielzeit legte Zakaria Aboukhal mit dem 2:0 nach. Somit ist Marokko mit vier Punkten der neue Tabellenführer in der Gruppe F.

Die Tore

0:1 Abdelhamid Sabiri (73.)
0:2 Zakaria Aboukhal (90.+2)

Der Tweet des Spiels

In der wohl denkwürdigsten Szene des Spiels kam es zu einem Tor durch Marokkos Hakim Ziyech, das nach dem Videobeweis durch den Schiedsrichter allerdings wieder zurückgenommen wurde. Die Abseitssituation war jedoch so knapp, dass viele Fans Mühe hatten, dies mit bloßem Auge zu erkennen.

Auf Twitter witzeln die Zuschauer mit Memes: "Ich, wie ich versuche zu erkennen, ob Hakim Ziyechs Tor im Abseits war".

Zitat der 90 Minuten

ZDF-Kommentator Martin Schneider fasst das Spiel in der Nachspielzeit zusammen: "Es ist alles andere als ein Glückssieg. Es ist hochverdient."

Zahl des Spiels: 4

Vier der marokkanischen Spieler sind in Belgien geboren. "Das hat schon fast Derby-Charakter", sagt ZDF-Kommentator Martin Schneider dazu.

DIE Szene des Spiels

In der 73. Minute kommt es für die Marokkaner zum verdienten 1:0. Abdelhamid Sabiri schießt einen Freistoß von der linken Seite und trifft direkt ins Tor. Wieder steht Romain Saiss ganz vorn vor dem Tor und behindert erneut die Sicht von Torwart Courtois. Doch im Gegensatz zur Situation in der ersten Halbzeit steht Saiss nicht im Abseits. Der Treffer zählt also.

Kuriosität der Partie

In der Verlängerung der ersten Halbzeit kommt es zu Freistoß für das marokkanische Team. Mittelfeldspieler Hakim Ziyech schießt den Ball von der rechten Seite aus scharf nach innen. Der Ball geht am belgischen Torhüter Thibaut Courtois vorbei ins Tor. Diese Standardsituation bringt den Marokkanern also die Führung – denken die Spieler und Zuschauer zunächst.

Der Schiedsrichter vermutet offenbar, dass es sich bei dem Treffer um eine Abseitssituation handelt. Der Torschuss wird im Videobeweis gecheckt und tatsächlich: Romain Saiss hat den Ball zwar nicht berührt, stand aber während des Schusses im Abseits und behinderte Courtois dadurch. Cesar Arturo Ramos Palazuelos nimmt das Tor daraufhin zurück.

Wie es für die Teams weitergeht

Für Belgien geht es am Donnerstag gegen Kroatien. Um 16 Uhr spielen sie im Ahmed bin Ali Stadium gegeneinander.

Marokko spielt ebenfalls am Donnerstag um 16 Uhr gegen Kanada.

Themen
"Kroos macht im Sommer Schluss": Kuriose Ankündigung sorgt für Spekulationen

Schon mehrfach hat Toni Kroos betont, dass er seine Karriere auf jeden Fall bei Real Madrid beenden will. Im November vor dem Champions-League-Spiel gegen Celtic Glasgow hatte der 33-Jährige beispielsweise gesagt: "Ich werde immer hier bleiben, ich werde mich hier zur Ruhe setzen. Ich weiß nur nicht, wann."

Zur Story