13.12.2022, Katar, Lusail: Fu
Lionel Messi brachte Argentinien per Elfmeter mit 1:0 in Führung.Bild: dpa / Robert Michael
WM 2022

WM 2022: Argentinien erreicht erneut das Finale – Lionel Messi stellt nächsten Rekord ein

13.12.2022, 21:55

Argentinien und Lionel Messi feiern die sechste Final-Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft. Durch einen 3:0-Sieg über Kroatien ziehen die Südamerikaner ins Finale ein. Dabei ging die Albiceleste durch einen Strafstoß von Messi in der ersten Hälfte in Führung.

Im Anschluss traf Julián Álvarez noch doppelt, besiegelte das kroatische Aus. Das Team von Trainer Zlatko Dalić kam nicht mehr ran und muss nun am Samstag im Spiel um Platz drei ran.

Die Tore

1:0 Lionel Messi (34., Elfmeter)
2:0 Julián Álvarez (39.)
3:0 Julián Álvarez (69.)

Zahl des Spiels: 25

Für Lionel Messi ist das Turnier in Katar die fünfte Weltmeisterschaft. Mit dem Startelf-Einsatz gegen Kroatien absolvierte der 35-Jährige nun sein insgesamt 25. WM-Spiel. Damit holte er Lothar Matthäus als Rekordspieler des Wettbewerbs ein und wird am Sonntag im Finale (16 Uhr) mit einem Einsatz zum alleinigen Rekordhalter des Wettbewerbs werden.

Kuriosität der Partie

Lionel Messi ist neben Diego Maradona Argentiniens größter Fußballer. Deshalb waren die Erwartungen an Messi auch vor dem Spiel sehr hoch. Mit seinem Elfmetertor und dem Finaleinzug konnte der PSG-Star diese Erwartungen letztlich erfüllen.

Bereits vor dem Anpfiff zeigten argentinische Fans, wie viel sie von Messi halten. Der argentinische Journalist Pablo Giralt berichtete von einem "gigantischen" Messi-Trikot, das über dem Geburtsort (Rosario) des Weltstars im Himmel zu sehen war und offensichtlich von einem Hubschrauber gezogen wurde.

DIE Szene des Spiels

Eigentlich war Kroatien in der ersten halben Stunde gut im Spiel. Das Team von Kapitän Luka Modrić stand defensiv gut und hatte vereinzelte Vorstöße nach vorne. Allerdings hebelte ein langer Ball von Enzo Fernández auf Julián Álvarez die kroatische Abwehr aus.

13.12.2022, Katar, Lusail: Fußball, WM 2022 in Katar, Argentinien - Kroatien, Halbfinale, im Lusail Stadion, Kroatiens Torhüter Dominik Livakovic (l) foult den Argentiniens Julian Alvarez im Strafraum ...
Dominik Livaković (l.) bringt Julián Álvarez zu Fall.Bild: PA Wire / Mike Egerton

Álvarez stürmte im Anschluss auf Kroatiens Torhüter Dominik Livaković zu, kam zu Fall. Schiedsrichter Daniele Orsato zeigte im Anschluss ohne zu zögern auf den Punkt und entschied auf Elfmeter. Topstar Messi brachte dann sein Team in Führung und legte den Grundstein zum Finaleinzug.

Wie es für die Teams weitergeht

Nach dem Sieg gegen Kroatien steht Argentinien am Sonntag (16 Uhr) im Finale gegen den Sieger aus dem Halbfinale zwischen Marokko und Frankreich. Luka Modrić und Co. werden am Samstag (16 Uhr) auf den Verlierer der beiden treffen.

Themen
FC Bayern: Torwart-Experte rechnet hart mit Tapalović ab

Dass seine ersten Tage in München so turbulent verlaufen würden, hätte Yann Sommer wahrscheinlich auch nicht gedacht. Nach dem 1:1 gegen den 1. FC Köln am Dienstagabend hängt der Haussegen bei den Münchnern gewaltig schief. Mal wieder.

Zur Story