Bachelorette Gerda Lewis rechtfertigt sich nach Tim-Treffen auf Instagram

28.10.2019, 16:2328.10.2019, 16:31

Tim, Keno – oder keinen von beiden? Das "Bachelorette"-Liebesdrama geht weiter, hallelujah! Was bisher geschah: Nachdem Gerda Lewis und ihr Auserwählter Keno sich trennten, wurde sie kurz darauf mit dem Zweitplatzierten der Sendung, Tim, in der Öffentlichkeit gesehen. Skandal! Oder doch nicht?

Gerda fühlte sich nun anscheinend genötigt, sich noch einmal zu den Gerüchten zu äußern und sich in einer Instagram-Story zu rechtfertigen. Sie knüpfte direkt an ihr Statement von gestern Abend an, um noch "eine Sache anzusprechen, zu der ich mich noch nicht geäußert habe".

Dann erklärte Gerda ihren Fans:

"Ich bin seit drei Wochen Single und darf mich mit Leuten treffen, ohne um Erlaubnis zu fragen."
https://www.instagram.com/stories/gerdalewis/?hl=en

Jeder gehe nun seinen eigenen Weg, fügte Gerda hinzu und meint damit offenbar sich und Ex-Freund Keno Rüst. Und deswegen sei es auch ganz gleich, mit wem sie sich treffe. Auch wenn dieser jemand Tim Stammberger ist, Zweitplatzierter aus der diesjährigen "Bachelorette"-Staffel, der vor dem Finale freiwillig das Handtuch warf. Umso überraschender, dass die beiden nun gemeinsam in Straßburg gesichtet wurden.

Sie sagt in ihrer Story außerdem, dass es nicht geplant war, dass das Treffen mit Tim an die Öffentlichkeit geraten sollte. Aha! Gibt es also etwas zu verbergen?

Gerda will sich nicht für Tim-Treffen rechtfertigen – und tut es dann doch

Wie, um das geheime Treffen mit Tim zu relativieren, stellt Gerda klar: "Nur, weil ich mich mit jemandem treffe, heißt das nicht, dass da etwas am Laufen ist. Ich könnte mich auch mit Andreas, David oder Marco treffen und es muss kein Date sein, vielleicht gehen wir ja nur Kaffee trinken." Wenn hier mal nicht das Schlüsselwort "vielleicht" ist!

Von ihren Instagram-Followern wird Gerda darauf hingewiesen, dass sie sich doch nicht rechtfertigen wollte – aber jetzt genau dies tut.
Von ihren Instagram-Followern wird Gerda darauf hingewiesen, dass sie sich doch nicht rechtfertigen wollte – aber jetzt genau dies tut.
https://www.instagram.com/gerdalewis/?hl=en

Gerda begründet diese angeblich hypothetischen Treffen mit den Ex-Kandidaten der RTL-Show mit der Tatsache, dass sie und die Männer sich im Laufe der achtwöchigen Dreharbeiten sehr nahe gekommen seien und sie immer noch viel verbindet. Dass sie die Familien der Kanditaten getroffen habe, trage zu dieser Vertrautheit noch bei. Mit einigen Kandidaten fühlt sie sich vielleicht verbundener als mit anderen... Zum Ende stellt Gerda jedoch nochmal unmissverständlich klar:

"Ich bin erstmal glücklich allein und möchte mein Leben selbst auf die Reihe kriegen."
https://www.instagram.com/gerdalewis/?hl=en

Was jedoch auffällt...

Während ihrer gesamten mehrminütigen Erklärung dementiert Gerda an keiner Stelle klar, dass sie und Tim sich daten. Nur das Gerücht, dass sie ein Paar sind, hatte sie in der vorherigen Story verneint. Und das sagt doch eigentlich schon eine Menge, oder?

(si)

Dr. G-Punkt über Sex als Singlefrau

"Schere im Kopf": Oliver Pocher sieht sich auf der Bühne eingeschränkt

Oliver Pocher ist immer wieder für kontroverse Ansagen zu haben. So nahm er jüngst bei Instagram zum Beispiel Cathy Hummels aufs Korn, als die wiederum verkündete, künftig genderneutrale Sprache anzuwenden. Im "Bild"-Talk "Viertel nach acht" ging es nun explizit auch um Political Correctness, wozu der Comedian deutliche Worte fand. Daneben wurde aber auch noch ein ganz anderes Thema angesprochen: Die Rente des 43-Jährigen.

"Was darf Comedy heutzutage eigentlich noch?", fragt sich Pocher in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel