Unterhaltung

Wenn FaceApp richtig liegen würde, sähen ältere Prominente heute SO aus

Plötzlich fühlt man sich wieder wie auf dem Schulhof. Da ist diese neue heiße Ding und alle müssen es haben. Natürlich reden wir hier von der vermeintlichen russischen Datenkrake FaceApp.

Unsere Timelines sind komplett voll von Promis und Bekannten, die sich 30 bis 40 Jahre älter machen. Die Frage ist: Warum ist diese App so erfolgreich? Es ist nicht die erste App, die einen jünger, älter oder zum anderen Geschlecht transformiert. Doch keine hatte so durchschlagenden Erfolg. Wir glauben, dass es an der Präzision der App liegt. Unsere älteren Ichs sehen wirklich unheimlich echt aus.

Wir wollten allerdings nicht 30 bis 40 Jahre warten, um herauszufinden, wie präzise die App wirklich ist. Daher haben wir einfach ältere Bilder von Prominenten herausgekramt und sie per FaceApp älter gemacht. Dann haben wir sie mit aktuellen Bildern verglichen.

Das Ergebnis: Manche Promis sehen fast eins zu eins aus, wie die App vermuten lassen würde (Al Pacino), andere mal so gar nicht (Hallo, Donald Trump).

Aber schaut selbst:

Queen Elizabeth

Britain's Princess Elizabeth, later Queen Elizabeth II, on her 21st birthday, seated in Natal National Park, South Africa, April 21, 1947. In the background are the Drakenberg Mountains.  (AP Photo/Eddie Worth) |

Bild: AP

Bild

imago/ montage watson

Donald Trump

Real estate tycoon and owner of the New Jersey Generals football team speaks at a news conference about plans for a new sports stadium in New York City, Feb. 8, 1984. (AP Photo/Mario Suriani) |

Bild: AP

Bild

imago/ montage watson

Claudia Schiffer

Bild

Bild: www.imago-images.de

Bild

imago/ montage watson

Michael Jackson

Bild

Bild: imago stock&people

Bild

imago/ montage watson

Angela Merkel

Bild

Bild: imago stock&people

Bild

imago/ montage watson

Jack Nicholson

Bild

bild: wikimedia

Bild

imago/ montage watson

Meryl Streep

Bild

Bild: imgur

Bild

imago/ montage watson

Al Pacino

Bild

bild: imgur

Bild

imago /watson montage

Udo Lindenberg

Bild

bild: flickr

Bild

imago/ montage watson

Uschi Glas

Uschi Glas

Bild: imago stock&people

Bild

imago/ montage watson

(tl)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

"Harry Potter 8" mit altem Cast? Tom Felton hat dazu eine klare Meinung

Tom Felton, auch bekannt als Draco Malfoy, ist ein großer Fan von Joanne K. Rowlings weiterführenden "Harry Potter"-Büchern. In einem Interview erklärt er seine Sicht auf eine mögliche Verfilmung des Harry-Potter-Werks "Das verwunschene Kind".

Tom Felton verzauberte mit seiner Bad-Boy-Rolle als Draco Malfoy in "Harry Potter" viele Zuschauer – und lässt noch immer Fan-Herzen höher schlagen. Im Interview mit Red Carpet News TV beantwortete er die Frage: Wird es einen Draco Malfoy in einer möglichen Verfilmung des achten Harry-Potter-Teils, "Das verwunschene Kind" geben?

Auf die Frage des Reporters, ob er sich an einer Verfilmung des Theaterstücks von J.K. Rowling, John Tiffan und Jack Thorne (und damit an einem neunten "Harry …

Artikel lesen
Link zum Artikel