Schockierendes Video: Rapper meldet sich 3 Jahre nach Unfall zurück

03.12.2019, 15:38

NiKo B. alias Dr. Knarf war lange weg. Vor drei Jahren hatte sich der Kölner Rapper mitsamt seinem Drogenlabor in die Luft gesprengt – aus Versehen.

Nun meldet sich der 34-Jährige mit einem schockierenden Video auf Facebook zurück. Sichtlich von den Folgen des Unfalls gezeichnet, erklärt er, über 40 Prozent seiner Haut seien dabei verbrannt. Das sei aber nicht so schlimm, wie das, was danach kam:

"Ich lag drei Monate im Koma, hatte in der Zeit vier Schlaganfälle und bin danach gelähmt aufgewacht."
quelle: facebook

Seitdem versuche er, ins Leben zurückzukommen. Da er halbseitig gelähmt sei, müsse er wieder laufen lernen.

Besonders krass fällt seine merkwürdige Kopfform auf. Die Erklärung: "In Folge der Schlaganfälle ist mein Gehirn so stark angeschwollen, dass mir die Knochendecke rausgenommen wurde." Kraniotomie lautet der Fachausdruck dafür.

So sah Knarf vor dem Unfall aus:

Zu den Hintergründen des Unfalls äußert er sich zwar – unter Verweis auf das laufende Strafverfahren – nicht. Er zeigt jedoch Reue und erklärt, jede Menge Fehler gemacht zu haben, die zum Unfall geführt hätten.

Aufgeben kommt für ihn aber nicht in Frage. Sein neues Album "Prometheus" soll 2020 erscheinen.

(om)

Liebesfilm ohne Kuss: Das sagen die Fans zu Sarah Engels Auftritt bei Sat.1

Am Montagabend durfte Sarah Engels endlich ihr großes Film-Debüt feiern. Nachdem die Sängerin bereits für zwei Folgen der ZDF-Erfolgsserie "Das Traumschiff" kurzzeitig vor die Kamera durfte, konnte sie nun eine Hauptrolle ergattern: Sarah spielte im Sat.1-Streifen "Die Tänzerin und der Gangster – Liebe auf Umwegen" die alleinerziehende Mutter Toni, die von einer großen Karriere als Musicaldarstellerin träumt, dabei jedoch immer wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.

Zur Story