Christina Dimitriou nimmt an der RTL-"Dschungelshow" teil. Erfahrungen im Reality-TV hat sie bereits einige gesammelt.
Christina Dimitriou nimmt an der RTL-"Dschungelshow" teil. Erfahrungen im Reality-TV hat sie bereits einige gesammelt.
Bild: RTL
Dschungelcamp

"Dschungelshow" 2021: Was man über Kandidatin Christina Dimitriou wissen muss

23.01.2021, 21:30

Die "Dschungelshow" ersetzt in diesem Jahr das Dschungelcamp auf RTL, aber auch hier geben sich die (Möchtegern-)Stars die Klinke in die Hand. Für die zwölf Teilnehmer geht es um das goldene Ticket für das nächste reguläre Dschungelcamp 2022. Mit von der Partie ist ab dem 15. Januar auch Christina Dimitriou, die für ihre extrovertierte Art bekannt ist.

Dafür ist Christina Dimitriou bekannt

Christina Dimitrious Reality-TV-Karriere kam 2019 bei "Temptation Island" so richtig ins Rollen. An der Show nahm sie gemeinsam mit ihrem damaligen Partner Salvatore Vassallo teil, anschließend erfolgte jedoch die Trennung. Die beiden waren das wohl kontroverseste Paar der Staffel gewesen.

"Ex on the Beach" verlief in Sachen Liebe dann weitaus besser für sie, denn hier lernte sie ihren jetzigen Freund Aleksandar Petrovic kennen. Mit ihm war sie zuletzt auch bei der "#CoupleChallenge" auf TVNow zu sehen.

Die 28-Jährige unterzog sich mit 21 einer Schönheits-OP (Brust und Nase) und lässt sich die Lippen unterspritzen seit sie 25 ist. Dimitriou steht zu ihrem künstlichen Look und ihr ist es egal, was andere über sie denken. Das verriet sie vorab RTL.

Vor Kurzem machte Dimitriou übrigens durch einen Instagram-Streit mit der Transfrau Josimelonie auf sich aufmerksam. Gegen diese hetzte der Reality-Star: "Hahaha, wie wäre es mit Markieren? Ach ja, habe vergessen, dass deine Hoden–Eier entfernt wurden!" Später jedoch ließ sie eine Klarstellung folgen und meinte: "Transsexuell, lesbisch oder was auch immer. Ich bin die Letzte, die ein Problem damit hat. Ich feiere diese Menschen sogar."

Das sagt sie zu ihrer "Dschungelshow"-Teilnahme

Christina Dimitriou geht voll motiviert in die "Dschungelshow" und will zeigen, was in ihr steckt. Ihre Kampfansage an die Konkurrenz:

"Wenn ich mir etwas in den Kopf setze, dann gebe ich alles, um es auch zu erreichen. Ich werde alle rasieren."

Zeug fürs echte Dschungelcamp

Die Kandidatin lässt ihren Emotionen häufig freien Lauf, wie sie bereits in anderen Formaten gezeigt hat. Ein gewisses Maß an Drama und somit Unterhaltung dürfte durch sie daher garantiert sein. Abzuwarten bleibt natürlich, wie sie sich in den Prüfungen schlägt. Hier wird sie ihre Eitelkeit ablegen müssen.

Das sind die anderen Kandidaten der "Dschungelshow" 2021

RTL zeigt die "Dschungelshow" ab dem 15. Januar täglich, das große Finale läuft am 29. Januar (22.15 Uhr).

(ju)

Weitsicht vor der Abwahl? Andreas Scheuer bewirbt sich um Mini-Job bei der "heute-show"

Acht Tage vor der Bundestagswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Ein TV-Triell wie eine "Asi-Talkshow", ein Minister, der sich schon nach einem neuen Job umsieht – und eine Partei, die sich zur Motivation eines Films bedient, der Kriminalität und Morallosigkeit feiert. Die "heute-show" verwertete alle Vorlagen.

In "The Wolf of Wall Street" motiviert der von Leonardo DiCaprio gespielte Finanzguru Jordan Belfort seine Mitarbeiter mit einer aufpeitschenden Rede zu bedingungsloser Loyalität und unbändigem Einsatz für das Wohl des großen Ganzen – der Firma. Genau diesen Film hatten sich ein paar "Lurche von der Jungen Union" (O-Ton Oliver Welke, "heute-show"-Moderator) am Rande eines TV-Triells als Motivationsvideo ausgesucht und unterlegten die entfesselte Rede mit Untertiteln ("Wir. Gewinnen. Diese. …

Artikel lesen
Link zum Artikel