Bild

Dr. Bob kennt die Schmuggel-Tricks der Dschungelcamp-Stars. Bild: TVNOW / Stefan Gregorowius

Dschungelcamp: Dr. Bob enthüllt kuriose Schmuggel-Tricks der Kandidaten

Die "Dschungelshow" 2021 kommt langsam in ihre heiße Phase. Mit Djamila Rowe, Filip Pavlović und Xenia von Sachsen ist das letzte Trio ins Tiny House eingezogen. Ein Kandidat fliegt also noch, dann steht auch schon das Halbfinale an.

Zwar erzählten vor allem Djamila und Xenia bereits am ersten Tag eine ganze Menge über sich selbst, die womöglich interessante Info kam allerdings von Dr. Bob – und betraf auch gar nicht die aktuellen Teilnehmer.

Was die Dschungelcamper schmuggeln

Dass sich die Dschungelcamper in Australien sehr einschränken muss, ist bekannt. Jeder darf nur zwei persönliche Gegenstände mitnehmen. In der "Dschungelshow" dagegen haben die Kandidaten sehr viel mehr Freiheiten – so war beispielsweise schon zu sehen, wie sich Zoe Saip recht aufwändig herrichtete.

Davon konnten die regulären Camper in den früheren Staffeln nur träumen. Dr. Bob enthüllte nun, welche Tricks schon angewendet wurden, um RTL auszutricksen und mehr Gegenstände nach Australien zu schmuggeln:

"Es geht um die Unterhosen. Dann hatten wir auch Tütensuppen, die in den BHs eingenäht waren. Und die Gabby [Gabriella De Almeida Rinne, Anm. d. Redaktion] aus Staffel 8, die hatte das Haar hochgesteckt und in den Haaren hatte sie Lippenstifte, Make-Up, Eyeliner, Mascara... all das hatte sie in den Haaren, haben wir gefunden."

Dr. Bob war richtig in Plauderlaune und nannte noch einen weiteren "Schmuggler" mit Namen: Auch Ex-Dschungelkönig Peer Kusmagk wurde sehr kreativ und brachte einen Plüschaffen mit eingenähter "Füllung" im Bauch mit. Der Dschungel-Doc berichtet:

"Der Bauch war sehr groß und im Bauch hatte er ganz viele Ballons. Wir haben ihm den Affen weggenommen und den dann ins Dschungel-Gefängnis gesteckt."

Hintergrund der kuriosen Aktion: Während der 5. Staffel hatte einer der Kandidaten Geburtstag und Peer wollte die Luftballons nach eigenen Angaben unbedingt mitnehmen, um ein wenig am Lagerfeuer feiern zu können. Der Plan ging allerdings nicht auf. Übrigens blieben die Ballons dennoch nicht im Bauch des Affen. Sie wurden entfernt "und dann haben wir unseren Spaß gehabt", ergänzt Dr. Bob.

Ob auch ein "Dschungelshow"-Teilnehmer unerlaubt Gegenstände ins Tiny House befördern wollten, verriet Dr. Bob nicht. Vermutlich war das für die Kandidaten gar nicht nötig, schließlich müssen sie erst einmal nur drei Tage am Stück durchhalten.

(ju)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katja Burkard entschuldigt sich nach Fehltritt im TV – Zuschauer äußern weiter Kritik

In der vergangenen Woche zog "Punkt 12"-Moderatorin Katja Burkard einiges an Kritik auf sich, denn während einer Abmoderation in der Sendung verwendete sie ein rassistisches Wort: In einem Gespräch mit Oksana Kolenitchenko aus "Goodbye Deutschland" bezeichnete sie am Donnerstag die vielen Umzüge der Frau als "Zigeunerleben". Eben dieses sei nur mit kleineren Kindern möglich, mit größeren dann nicht mehr.

Am Freitag entschuldigte sich die Moderatorin dafür bei Instagram, nachdem der Ausdruck von …

Artikel lesen
Link zum Artikel