Sonja Zietlow und Daniel Hartwich werden auch 2022 wieder ein Dschungelcamp auf RTL moderieren – allerdings ein weiteres Mal nicht in Australien.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich werden auch 2022 wieder ein Dschungelcamp auf RTL moderieren – allerdings ein weiteres Mal nicht in Australien.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius
Dschungelcamp

Keine Ersatz-Show in Deutschland: Hier soll die kommende Staffel des Dschungelcamps stattfinden

08.10.2021, 10:43

2021 gab es für alle Fans von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" schlechte Neuigkeiten: Das Dschungelcamp konnte wegen Reise- und Hygienebestimmungen nicht wie gewohnt in Australien stattfinden. Stattdessen wurde ein goldenes Ticket unter den Kandidatinnen und Kandidaten vergeben, das 2022 schließlich wieder für Down Under gelten sollte. Der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat Filip Pavlović konnte es am Ende für sich erspielen.

Die Ersatz-Show kam Anfang dieses Jahres allerdings nicht recht beim Publikum an – die Tiny-Houses, in denen immer drei Teilnehmer ums Weiterkommen zitterten, war sehr viel luxuriöser ausgestattet, als das gewohnte Pritschenlager am Lagerfeuer. Zudem lautete ein Kritikpunkt, dass die Dschungelprüfungen nicht so schwer gewesen seien. Alle Hoffnung lag nun also wieder auf 2022 und einem "normalen" Camp.

Noch weitere Kandidaten für die nächste Dschungelcamp-Staffel stehen bereits fest: Lucas Cordalis und Harald Glööckler werden ebenfalls teilnehmen. Das Problem: Es zeichnete sich bereits vor einigen Wochen ab, dass es ein weiteres Mal wegen der Pandemie nicht in Australien stattfinden kann. Nun gibt es jedoch ein Update, durch das festzustehen scheint, dass zumindest nicht noch einmal ein Dschungelcamp in Deutschland produziert werden muss.

Filip Pavlović ergatterte unter anderem das goldene Ticket für die kommende Dschungelcamp-Staffel.
Filip Pavlović ergatterte unter anderem das goldene Ticket für die kommende Dschungelcamp-Staffel.
Bild: TVNOW/ Stefan Gregorowius

RTL will sich auf völlig neue Dschungelcamp-Location festlegen

RTL gab nun auf Instagram bekannt, dass ein neuer Drehort für die neuen Dschungelcamp-Folgen in Aussicht steht:

"Löwe und Leopard statt Koala und Känguru! Nach aktueller Planung soll die 15. Staffel von 'Ich bin Star – Holt mich hier raus!' in der Nähe des Kruger-Nationalparks produziert werden."

Ganz klar also, es wird nach Südafrika gehen. Wie gewohnt werden Sonja Zietlow und Daniel Hartwich moderieren und "Dschungelliebling Dr. Bob" soll ebenfalls aus Australien eingeflogen werden.

Auf rtl.de wird zudem versichert: Es wird ein ganz ähnliches Dschungel-Feeling aufkommen können wie in Australien, denn auch in Südafrika gibt es dichte Wälder und Krabbeltiere.

Noch dazu ist das Land bereits Dschungelcamp-erprobt, denn seit 2015 findet dort die australische Version von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" statt. Erste Bilder des Camps und des Baumhauses, in dem sich die Moderatoren aufhalten werden, beweisen, dass der Drehort dem in Australien stark ähnelt. Auch ein Lagerfeuer und die üblichen unbequemen Pritschen werden wieder zu sehen sein, wenn alles wie geplant klappt.

So reagieren bisherige Kandidaten und Fans auf die News

Unter dem Instagram-Beitrag sammelten sich bereits etliche euphorische Kommentare der Fan-Gemeinde. "Neuer Kontinent... neue Speisekarte", freut sich ein User. Ein weiterer Vorteil: Die Zeitverschiebung, die es durch den Dreh in Australien stets gab, fällt ebenfalls komplett weg. "Ich hoffe, dann läuft es schon um 20.15 Uhr", schreibt ein weiterer Fan. Bislang liefen die innerwöchentlichen Folgen meistens erst um 22.15 Uhr deutscher Zeit.

Der Modedesigner Harald Glööckler nahm das Südafrika-Update ebenfalls zunächst positiv auf: "Ich liebe Südafrika, ich war schon mehrmals in Südafrika, allerdings mehr in Luxushotels, in Luxussuiten und auf Luxusveranstaltungen. Ich war noch niemals im Dschungel und noch niemals im Kruger-Nationalpark." Mit dem Reiseziel habe der 56-Jährige allerdings schon seit Langem geliebäugelt und freue sich. Ähnlich aufgeregt sei auch Filip. Er gibt zu verstehen:

"Ich bin trotzdem sehr, sehr froh, es ist trotzdem sehr, sehr warm. Und auch in Südafrika gibt es einen richtigen Dschungel. Dementsprechend: Ich kann's kaum abwarten und es wird eine ganz besondere Staffel."

Bleibt abzuwarten, welche Besonderheiten und Herausforderungen auf die Kandidaten zukommen werden – und zu hoffen, dass Corona dem TV-Projekt nicht doch im letzten Moment wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

(cfl)

Peinlich: RTL hat die "Dschungelshow" offenbar komplett aufgegeben

Es sollte die Fans des Dschungelcamps trotz Pandemie entschädigen: RTL drehte das beliebte Format 2021 nicht wie üblich in Australien, sondern in TV-Studios in Hürth. Große Skandale und Konfrontationen blieben aber aus, unter anderem auch, weil die 12 Kandidaten in Dreiergruppen in ein Tiny House gesteckt wurden und dort im Grunde genommen lebten wie in einer etwas schlichteren Jugendherberge. Kein Vergleich mit dem echten Urwald Down Under.

Doch wer dachte, dass die vier Vorrunden mit den …

Artikel lesen
Link zum Artikel