Frank Fussbroich will über die "Dschungelshow" ins Dschungelcamp 2022 einziehen.
Frank Fussbroich will über die "Dschungelshow" ins Dschungelcamp 2022 einziehen.
Bild: MG RTL D
Dschungelcamp

"Dschungelshow" 2021: Daher kennt man Frank Fussbroich

19.01.2021, 11:0719.01.2021, 11:06

Das Dschungelcamp kann 2021 wegen Corona nicht in seiner regulären Form stattfinden, doch für Ersatz ist gesorgt: RTL bringt am 15. Januar die große "Dschungelshow" an den Start, in der zwölf Kandidaten um die Teilnahme am Dschungelcamp 2022 kämpfen. Entscheiden darf das Publikum. Mit dabei ist auch Frank Fussbroich, ein echtes TV-Urgestein.

Dafür ist Frank Fussbroich bekannt

Der heute 52-jährige Fussbroich war schon als Jungspund in der WDR-Serie "Die Fussbroichs" zu sehen, ist also mit Fernsehkameras absolut vertraut. Er kann als einer der ersten Reality-TV-Stars überhaupt in Deutschland bezeichnet werden. Später nahm er zudem an "Big Brother" sowie dem "Sommerhaus der Stars" teil.

Aufsehen erregte Frank Fussbroich aber immer wieder auch durch seine Strafakte. Wegen Urkundenfälschung und dem Handel mit Betäubungsmitteln ist er vorbestraft. Diese Taten liegen allerdings schon länger zurück. Spätestens die Hochzeit mit seiner großen Liebe Elke im Jahr 2009 hat ihn zur Ruhe kommen lassen. Sie war auch 2018 mit ihm ins "Sommerhaus" eingezogen.

Das sagt er zu seiner "Dschungelshow"-Teilnahme

Frank Fussbroich gibt sich vor dem Startschuss für die "Dschungelshow" lokalpatriotisch und will den Sieg ins Rheinland holen:

"Ich möchte das 'Goldene Ticket' gewinnen, weil die Krone endlich mal nach Köln muss."

Zeug fürs echte Dschungelcamp

Frank Fussbroich könnte in der "Dschungelshow" von seiner Lebens- und Reality-TV-Erfahrung profitieren. Zwar hat er mit dem Verzehr von Kriechtieren wohl eher weniger Erfahrungen gesammelt, doch durch seine natürliche, sympathische Art könnte er die Zuschauer schnell auf seine Seite ziehen. Bereits im "Sommerhaus" fiel er dadurch auf, einfach nur angenehm "normal" zu sein.

Das sind die anderen Kandidaten der "Dschungelshow" 2021

RTL zeigt die "Dschungelshow" ab dem 15. Januar täglich, das große Finale läuft am 29. Januar (22.15 Uhr).

(ju)

Weitsicht vor der Abwahl? Andreas Scheuer bewirbt sich um Mini-Job bei der "heute-show"

Acht Tage vor der Bundestagswahl treibt der Wahlkampf seltsame Blüten: Ein TV-Triell wie eine "Asi-Talkshow", ein Minister, der sich schon nach einem neuen Job umsieht – und eine Partei, die sich zur Motivation eines Films bedient, der Kriminalität und Morallosigkeit feiert. Die "heute-show" verwertete alle Vorlagen.

In "The Wolf of Wall Street" motiviert der von Leonardo DiCaprio gespielte Finanzguru Jordan Belfort seine Mitarbeiter mit einer aufpeitschenden Rede zu bedingungsloser Loyalität und unbändigem Einsatz für das Wohl des großen Ganzen – der Firma. Genau diesen Film hatten sich ein paar "Lurche von der Jungen Union" (O-Ton Oliver Welke, "heute-show"-Moderator) am Rande eines TV-Triells als Motivationsvideo ausgesucht und unterlegten die entfesselte Rede mit Untertiteln ("Wir. Gewinnen. Diese. …

Artikel lesen
Link zum Artikel