Janina Youssefian und Linda Nobat mussten gemeinsam zur Dschungelprüfung antreten. Danach eskalierte ihr Streit.
Janina Youssefian und Linda Nobat mussten gemeinsam zur Dschungelprüfung antreten. Danach eskalierte ihr Streit.Bild: screenshot rtl
Dschungelcamp

"RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht": Sender wirft Janina nach Rassismus-Vorfall aus dem Dschungelcamp – die reagiert

25.01.2022, 10:12

Am dritten Tag wurden Janina Youssefian und Linda Nobat in die Dschungelprüfung gewählt. Die beiden ergatterten fünf Sterne im "Traumahaus der Stars". Doch schon kurz nach der Challenge standen die beiden wieder auf Kriegsfuß. In der neusten Sendung von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" wurde schließlich gezeigt, dass sich die beiden danach heftig angingen.

Der Streit eskalierte schließlich, als sie zurück im Camp waren. Im Dschungeltelefon saßen sie zusammen mit Harald Glööckler. Janina stellte klar: "Ich bin kein Team mit dir." Zudem werde es zwischen ihnen keine Freundschaft geben. Daran dachte wohl Linda als Letztes. "Habe ich dir die Freundschaft angeboten? Guck mal, wie traurig du bist. Verpiss dich aus meinem Blickfeld." Im Anschluss daran eskalierte die Situation komplett und Janina machte einen folgenschweren Fehler, indem sie Linda rassistisch beleidigte.

Linda stritt sich heftig mit Janina.
Linda stritt sich heftig mit Janina.Bild: screenshot rtl

Janina Youssefian schockt Camper mit rassistischer Aussage

Es folgte ein heftiges Wortgefecht. Linda fühlte sich angegriffen, weil Janina es so aussehen habe lassen, dass sie ohne sie die Prüfung nicht gemeistert hätte. "Ich kann dich nicht etragen", meinte die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin. Janina wütete: "Du bist ekelhaft. So eine dummes, ekliges, verschissenes, asoziales Weib. Macht die so einen Stress und sagt, verpiss dich. Du bist geisteskrank und mache eine Therapie."

Janina beleidigte Linda rassistisch.
Janina beleidigte Linda rassistisch.Bild: screenshot rtl

Linda entgegnete: "Aus deinem dreckigen Mund kommt nur Scheiße raus. Ich werde das sagen, was alle denken." Janina legte nach und meinte plötzlich: "Geh in den Busch zurück, woher du herkommst!" Diese rassistische Äußerung empörte völlig zurecht das ganze Camp. Jasmin Herren griff sofort ein: "Solche Aussagen sind scheiße." Beleidigungen aufgrund der Hautfarbe würden gar nicht gehen, machte sie klar.

Für Linda war klar, dass sie das nicht entschuldigen kann.
Für Linda war klar, dass sie das nicht entschuldigen kann.bild: screenshot rtl

Linda war total schockiert und fassungslos: "Racism as bitch, du kannst alles sagen, aber lass die Hautfarbe aus dem Spiel. Ich komme nicht auf die Hautfarbe eines anderen Menschen zu sprechen." Tara sah das natürlich genauso: "Den Kommentar kannst du wirklich nicht sagen." Sofort wurde eine Entschuldigung von Janina gefordert. Sie sagte schließlich:

"Es tut mir leid, wenn es rassistisch rübergekommen ist. Nimmst du meine Entschuldigung an? Das war wirklich nicht so gemeint, denkst du, ich bin ein Rassist und habe was gegen schwarze Haut?"
Janina musste umgehend das Camp verlassen.
Janina musste umgehend das Camp verlassen.Bild: screenshot rtl

Linda entgegnete nach der Entschuldigung: "Ganz ehrlich, nein. Es ist etwas, was ich nicht entschuldigen kann. Ich glaube, wir sollten uns komplett aus dem Weg gehen." Das brauchten sie gar nicht mehr, denn Janina wurde aufgrund des Rassismus-Vorfalls aus dem Camp geschmissen. "RTL duldet ein derartiges Verhalten nicht und hat daher entschieden, dass Janina nicht mehr an der laufenden Staffel #IBES teilnehmen darf", stellte RTL klar.

Daraufhin bekommt der Sender sehr viele positive Kommentare – auch dafür, dass diese Szenen nicht rausgeschnitten wurden.

In "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach" setzten auch Ex-Camper eine klare Botschaft dazu ab. Sara Kulka meinte: "Super Statement, dass Konsequenzen gezogen wurden. Janina hat eine Grenze überschritten. Sie hat nicht nachgedacht." Olivia Jones fand es wichtig und richtig, dass "klare Kante gegen Rassismus" gezeigt wurde. Matthias Mangiapane pflichtete bei, dass es egal wäre, was dir jemand an den Kopf knallen würde, so eine Äußerung gehe über die Grenze hinaus.

Janina Youssefian reagiert

Am Dienstagmorgen meldete sich Janina Youssefian zu Wort: Bei Instagram postete sie eine schwarze Kachel mir weißer Schrift: "Ich bin gegen Rassismus". Dazu ließ sie eine Erläuterung folgen und schrieb: "Ich möchte mich öffentlich für meine Äußerungen entschuldigen. Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im Dschungelcamp so sprachlich entgleist bin. Mein Verhalten und meine Äußerung Linda gegenüber sind nicht zu entschuldigen."

Dennoch sei sie der Meinung, dass "jeder im Leben eine zweite Chance verdient hat". Für sie gebe es lediglich "kein Schwarz-Weiß". Zudem verweist die 39-Jährige auf ihren eigenen Migrationshintergrund und fügt mit Blick darauf hinzu: "Ich habe selbst schon selber Rassismus erfahren müssen und weiß, wie schmerzlich es ist. Es ist die unterste Form einer Beleidigung."

Schließlich erklärt sie, dass ihrer Meinung nach auch Linda von RTL gefeuert werden müssen, zumal sie ebenfalls Beleidigungen austeilte. "Auch, wenn Rassismus nichts im Fernsehen zu suchen hat oder in unsere Gesellschaft gehört, genau so wenig gehören Beleidigungen in so ein Format. Es wäre richtig gewesen uns beide rauszunehmen", urteilt Janina. Dennoch akzeptiere sie die Entscheidung des Senders und distanziere sich von Rassismus.

(iger)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Billie Eilish spricht offen über ihr Tourette-Syndrom und die Ticks: "Für mich sind sie sehr anstrengend"

In der Netflix-Show "My Next Guest Needs No Introduction" von David Letterman spricht Billie Eilish mit der Late-Night-Legende über das Großwerden im Rampenlicht, ihre musikalischen Anfänge und Einflüsse, aber auch ihr Leben mit dem Tourette-Syndrom.

Zur Story