Unterhaltung
Daniel Hartwich, Prince Damien und Sonja Zietlow: Im Finale wurde es noch mal emotional, so dass die Moderatorin sogar das eine oder andere Tränchen verdrücken musste.

Daniel Hartwich (l.) und Sonja Zietlow werden auf jeden Fall wieder dabei sein. Bild: TVNOW

Dschungelcamp

Diese Kandidaten sollen 2021 ins Dschungelcamp einziehen

Auch im kommenden Januar heißt es wieder "Ich bin ein Star – holt mich hier raus!" Die Location steht bereits – es handelt sich um das Schloss Gwrych Castle bei Abergele in Wales. Coronabedingt müssen die Kandidaten dieses Mal also auf tropische Temperaturen verzichten.

Doch wer sind die Kandidaten überhaupt? Offiziell bestätigt ist wie immer noch niemand. Umso mehr brodelt bereits die Gerüchteküche. Die in Dschungelcamp-Belangen für gewöhnlich gut informierte "Bild" berichtet, dass der Designer Harald Glööckler am Start sein soll. Eine mündliche Einigung gebe es bereits, berichtet das Blatt. Der Vertrag soll allerdings noch nicht unterschrieben sein.

Der "Bild" soll Glööckler gesagt haben, er bekomme diese Anfrage jedes Jahr und habe bisher noch nie zugesagt. Bisher... Die Zeitung scheint sich jedoch ziemlich sicher zu sein, dass er es dieses Mal tut.

Und der Artikel nennt gleich noch zwei weitere Namen. So sollen auch "Germany's Next Topmodel"-Teilnehmerin Zoe Saip und "Bachelor in Paradise"-Kandidat Filip Pavlovic dabei sein. Beide haben ihre Eignung für das Format bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Saip stritt sich öffentlich während der Sendung mit ihrer dann ehemaligen besten Freundin, Pavlovic nahm beim "Promiboxen" teil, wo er dem Bachelor Paul Janke eine ordentliche Abreibung verpasste. Bestätigt sind jedoch beide noch nicht.

Als weitere Kandidaten werden schon seit längerem Dirndl-Designerin Claudia Effenberg, Youtuberin Lisha Savage und Schauspielerin Tina Ruland gehandelt. Doch auch diese sind allesamt noch nicht offiziell bestätigt. Spätestens im Januar wissen wir mehr – mit sehr großer Wahrscheinlichkeit aber schon vorher.

(om)

Thomas Gottschalk unterschreibt ProSieben-Vertrag – und schießt gegen Joko Winterscheidt

Joko Winterscheidt musste vergangene Woche eine echte Niederlage einstecken. Zum ersten Mal war es einem Herausforderer gelungen, ihm die Show zu stehlen. Und das bedeutet, dass am Dienstag nicht Joko, sondern Thomas Gottschalk durch die Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" führen wird.

Für Thomas Gottschalk ist es gleich eine doppelte Premiere. Die Show-Legende darf nicht nur als erster in Jokos Fußstapfen treten, sondern auch zum aller ersten Mal eine Sendung auf ProSieben moderieren. …

Artikel lesen
Link zum Artikel