Unterhaltung
ACHTUNG: SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN BIS DONNERSTAG, 23.01.2020, 23.30 UHR !!! Tag 14 - Dschungelprüfung

Danni Büchner (links): Wurde von den Moderatoren belächelt. Bild: VNOW / Stefan Menne/watson

Dschungelcamp

Eine Szene zeigt, wie sehr Sonja Zietlow von Danni genervt ist

Danni Büchner hatte eine wilde Idee: Am Donnerstag nominierte sie sich selbst für die Dschungelprüfung. Das hatte sie tags zuvor schon getan, wurde aber nicht genommen. Dieses Mal aber klappte es.

Die Witwe von Kult-Auswanderer Jens Büchner musste zusammen mit Prince Damien zur Prüfung "Jungle Unchained". Im Western-Setting musste sie zwischen Schlangen und anderem Getier nach Schlüsseln und Sternen suchen.

Sie schrie während der Dschungelprüfung immer wieder, wirkte planlos. "Such! Such, Danni! Vom Rumstehen findet man weder eine Falltür noch Sterne", brachte RTL-Moderatorin Sonja Zietlow die Leistung von Danni Büchner auf den Punkt.

Von einer "Danni-Show", wie die Büchner-Witwe noch vor einigen Tagen geschwärmt hatte, keine Spur. Null Sterne waren am Ende das peinliche Ergebnis.

Dann blickt Sonja Zietlow in die Kamera...

Selbst nominiert – und dann richtig versagt. Peinlich! "Ich weiß, ich bin eine Nervensäge", sagte Danni am Ende. Daniel Hartwich wollte sie noch beruhigen und sagte: "Nein, das bist du nicht."

Aber im selben Moment wandte sich Sonja Zietlow zur Kamera und formte mit ihren Lippen das Wort: "Doch."

Die kurze Szene von Sonja Zietlow wurde sehr gefeiert:

Ganz schön böse. Wie genervt die Moderatoren, vor allem Sonja Zietlow, von Danni Büchner waren, entging auch den Zuschauern nicht.

Der genervte Gesichtsausdruck wurde zum Meme:

"Wenn selbst die Moderatoren bei Danni resignieren."

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte."

"BIG LOVE."

"Ganz Deutschland fühlt euch gerade!"

"Ich, nach jeder Dschungelprüfung von Danni Büchner."

(ll)

"DSDS"-Kandidatin weint wegen Schlagersong – Jurorin versteht Frust und ätzt gegen eigene Branche

34 Kandidaten sind in Folge 13 der diesjährigen Staffel von "DSDS" noch dabei – die Sängerinnen und Sänger hatten sich nach einer weiteren Recall-Runde eigentlich schon auf einen Flug nach Mykonos gefreut, nach einer kurzen Busfahrt ging es aber dann doch wieder zurück ins Kloster Bronnbach. Dort lagen die Nerven blank, und zwar nicht nur, weil die Kandidaten noch nicht in die Sonne fliegen durften, sondern auch wegen der Song-Auswahl für die kommende Audition. In erster hatte Anita …

Artikel lesen
Link zum Artikel