Unterhaltung
Bea Fiedlers Karriere begann in den 70er Jahren. Jetzt nimmt sie an der

Bea Fiedlers Karriere begann in den 70er Jahren. Jetzt nimmt sie an der "Dschungelshow" teil. Bild: RTL

Dschungelcamp

"Dschungelshow" 2021: Daher kennt man Kandidatin Bea Fiedler

Die große "Dschungelshow" rückt immer näher. Sie ersetzt bei RTL das Dschungelcamp, das 2021 wegen Corona in seiner gewohnten Form nicht stattfinden kann. Ekel-Prüfungen stehen aber dennoch auf dem Plan. Unerlässlich sind daneben natürlich mehr oder weniger bekannte Teilnehmer aus den Untiefen der TV-Unterhaltung. Die 63-jährige Bea Fiedler gehört zu den Oldies der Sendung.

Dafür ist Bea Fiedler bekannt

Bea Fiedler startete bereits im Alter von 17 Jahren als Fotomodell durch. Knapp drei Jahre später kürte sie der deutsche "Playboy" in seiner Juni-Ausgabe zum "Playmate des Monats". Daraufhin schlug sie eine Karriere als Schauspielerin in diversen Softpornos und Sexkomödien ein. Insbesondere durch die kultige Filmreihe "Eis am Stiel" machte sie sich einen Namen.

In den 90er Jahren sorgte Fiedler dann aus anderen Gründen für Aufsehen. 1993 behauptete sie, der damalige Kronprinz Albert von Monaco sei der leibliche Vater ihres 1986 gezeugten Sohnes. Prinz Albert widerlegte die Behauptung jedoch mit einem Vaterschaftstest.

Wie RTL berichtet, ist die Schauspielerin heute pleite. Dies ist vermutlich ein wichtiger Grund für ihre Teilnahme an der "Dschungelshow".

Das sagt sie zu ihrer "Dschungelshow"-Teilnahme

Bea Fiedler fühlt sich offenbar topfit für die "Dschungelshow" und will 2022 unbedingt nach Australien. Vorab spricht sie eine Warnung an ihre elf Konkurrenten aus:

"Ich war als Schülerin NRW-Landesmeisterin in Leichtathletik. Zieht euch warm an!"

Zeug fürs echte Dschungelcamp

Bea Fiedler könnte in der "Dschungelshow" sicherlich die eine oder andere Anekdote aus ihrem Leben – sei es privater oder beruflicher Natur – zum Besten geben. Das macht sie durchaus zu einer spannenden Kandidatin. Diva-Allüren würden ihr außerdem Ecken und Kanten verleihen. Fiedler bringt vieles mit, um hier erfolgreich zu sein.

Das sind die anderen Kandidaten der "Dschungelshow" 2021

RTL zeigt die "Dschungelshow" ab dem 15. Januar täglich, das große Finale läuft am 29. Januar (22.15 Uhr).

(ju)

Dschungelcamp

Olivia Jones bringt Lauterbach mit kuriosem Job-Vorschlag in Bedrängnis – der schreibt danach: "Ich bleibe dabei – lieber sterbe ich"

Damit hatte Politiker Karl Lauterbach wohl auch nicht gerechnet. Da sollte er bei "Stern TV" über die aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie und den Schutz durch FFP2-Masken sprechen und plötzlich fand er sich im Dschungel-Talk mit Moderator Steffen Hallaschka und Drag-Queen Olivia Jones wieder.

In der Sendung im Anschluss an die "Dschungelshow" tauschte sich Ex-Dschungelcamperin Olivia Jones mit Hallaschka über die aktuellen Ereignisse im Ersatz-Dschungelcamp aus, schaute noch einmal …

Artikel lesen
Link zum Artikel