"Knossis Kingdom" läuft aktuell auf dem Streaming-Portal Joyn.
"Knossis Kingdom" läuft aktuell auf dem Streaming-Portal Joyn.bild: Joyn/Marc Rehbeck
Exklusiv

Twitch-Star Knossi spricht über sein neues Format: "Das macht keine andere Show"

01.08.2022, 17:48

Jens Knossalla alias Knossi unterhält seine Fans auf mehreren Kanälen. Am erfolgreichsten ist der 36-Jährige auf Twitch. Dort folgen ihm zwei Millionen User – seine Videos, in denen er euphorisch schreit, haben schon längst Kultstatus erreicht. Auf Instagram folgen dem Social-Media-Star 1,4 Millionen User. Auf Youtube und Tiktok interessieren sich nochmals jeweils rund eine Million Nutzer für seinen Content. Außerdem ist er Teilnehmer der zweiten Staffel der Internet-Survival-Show "7 vs. Wild".

Knossi ist aber nicht nur im Netz erfolgreich: Im TV war er bereits als Kandidat in mehreren Formaten, wie unter anderem "Joko & Klaas gegen ProSieben" oder dem "RTL Turmspringen", zu sehen. Aktuell läuft auf Joyn die Spielshow "Knossis Kingdom", an der neben Knossi die Youtuber Rewinside und CrispyRob, der Sänger Manny Marc und die Influencerin SelfieSandra sowie ein Wildcard-Gewinner teilnehmen.

Das Prinzip der Show ist schnell erklärt: Alle wollen Knossis Krone. Bis sie im Finale auf den Twitch-Star selbst treffen, müssen sie als sogenannte Crews mehrere Level durchspielen. Auf dem Weg zum Ziel haben sie aber mit einigen Widerständen zu kämpfen. Mit watson sprach der gebürtige Baden-Württemberger über sein neues Format, wie seine Partnerin mit seinem Ruhm umgeht und warum er froh darüber ist, dass "DSDS" abgesetzt wird.

Das unterscheidet "Knossis Kingdom" von anderen Formaten

Im ersten Moment klingt das Spielprinzip von "Knossis Kingdom" ähnlich wie das von "Wer stiehlt mir die Show?". Auch in der ProSieben-Sendung haben die prominenten Gäste das Ziel, jemanden etwas zu stehlen. Statt Knossi steht Joko Winterscheidt jedoch im Vordergrund und statt einer Krone gilt es, die Hauptmoderation der darauffolgenden Sendung zu gewinnen.

Gegen Vergleiche wehrt sich Knossi jedoch im Interview und stellt klar:

"Mein Format ist nicht davon inspiriert und hat auch keine anderen, konkreten Shows zum Vorbild. Es ist ganz einfach eine Mischung aus lustigen Sommerspielen und 'Takeshi‘s Castle' gepaart mit kleinen Schauspielelementen und Märchengeschichten."
Wer schafft es, Knossi die Krone zu stehlen?
Wer schafft es, Knossi die Krone zu stehlen?bild: joyn/marc rehbeck

Darüber hinaus integriere er die Communities von Joyn und Fanblast.com. "Das macht keine andere Show." "Knossis Kingdom" solle vor allem Spaß und gute Laune machen, damit man Lust auf den Sommer bekäme, führt er aus und ergänzt: "Ich will die Zuschauer in eine andere Welt schmeißen und gleichzeitig kriegt der ein oder andere Influencer ein bisschen auf die Schnauze."

Eigentlich kennt man Knossi als Typ, der jeden Spaß mitmacht. Doch ein Angebot schlug er vor Kurzem aus. Im April lief das Box-Event "The Great Fight Night" von den Twitch-Streamern Trymacs und MckyTV. Gegenüber watson enthüllt Knossi, dass er bei dem Kampf nicht nur vor Ort gewesen war, sondern auch die Anfrage bekommen hätte, mitzukämpfen. Das sei aktuell aber nichts für ihn, denn:

"Wer mich kennt, weiß, dass ich mir das erfülle, was ich schon immer gerne machen wollte. Und in den Ring zu steigen, ist nichts, was mich aktuell reizt. Aber als Zuschauer das Event live zu verfolgen, war wirklich sehr, sehr witzig und geil gemacht."

Es freue ihn, immer zu sehen, was man heutzutage mit Reichweite und Kooperationen auf die Beine stellen könne. Das erfülle ihn mit unheimlichem Stolz, "egal ob ich es mache oder einer meiner Kollegen", so Knossi.

So steht Knossis Freundin zu seiner Arbeit

Knossi kann man wohl zurecht als Tausendsassa bezeichnen, ist ständig beschäftigt und hat auch weibliche Fans. Das sei für seine Partnerin am Anfang gewöhnungsbedürftig gewesen, gab er zu, aber mittlerweile sei es besser geworden. Er fügte hinzu:

"Ich bin viel beschäftigt und viel unterwegs, aber im Prinzip ist es so: Sie kommt einfach ab und zu mal mit und hat dabei auch immer viel Spaß. Sie weiß auch, dass das zu mir gehört."

Das sei schon immer so gewesen. Zudem führte er aus: "Sie sagt, dass es natürlich nicht leicht sei, weil sie mich viel vermisse, aber die Freude sei umso größer, wenn ich wiederkomme."

Knossi: "Ära der Castingshows" ist vorbei

Knossis Karriere begann bei "PokerStars sucht das PokerAss", das habe ihn nach vorne gebracht und er habe dort viele Erfahrungen sammeln können. Trotzdem findet er:

"Für mich ist die Ära der Castingshows vorbei. Ich kann hier nur von meiner Zeit sprechen, aber damals ging die Fernsehzeit los mit Talkshows, dann Gerichtsshows, Dokus, Scripted-Reality und dann die Castingshows. Jetzt stellt sich die spannende Frage: ­­What comes next? Wird das eine Mischung aus YouTube, Twitch und Internetshows?"
Knossi findet, die Zeit der Castingshows ist vorbei.
Knossi findet, die Zeit der Castingshows ist vorbei.Bild: imago stock&people / Hartenfelser

In diesem Zusammenhang findet Knossi, dass die Rückkehr von Dieter Bohlen "ein toller Abschluss" für "DSDS" sei. Gleichzeitig meint er aber: "Es ist höchste Zeit für das Fernsehen, neue Formate auf den Markt zu bringen, die nah am Zuschauer und vor allem echt sind. Auf diese Entwicklung bin ich gespannt!"

(swi)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Pietro Lombardi erzählt von schmerzhafter Sex-Verletzung

Dass bei "World Wide Wohnzimmer" auch mal sonderbare Fragen an die prominenten Gäste gestellt werden, darauf kann man sich einstellen. Pietro Lombardi hat das nun am eigenen Leib erfahren. Bei einem beliebten Party-Spiel, umfunktioniert als Interview, verrät der Sänger nun intime Details aus seinem Schlafzimmer.

Zur Story