Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis wenden sich von Chris Noth ab.
Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis wenden sich von Chris Noth ab.Craig Blankenhorn/HBO Max via AP

Chris Noth soll zwei Frauen sexuell missbraucht haben – "Sex And The City"-Stars reagieren

17.12.2021, 16:2024.12.2021, 11:38

Triggerwarnung: Im folgenden Text werden sexualisierte Gewalthandlungen und deren Folgen für Betroffene geschildert, die belastend und retraumatisierend sein können.

Fans der US-Serie "Sex and the City" freuten sich gerade über das Revival der Kultshow beim Streamingdienst HBO Max. In der Miniserie, die den neuen Titel "And Just Like That" trägt, tritt auch Chris Noth als Mr. Big wieder in Erscheinung. Aber was bei den einen Jubel auslöst, bringt bei den anderen offenbar traumatische Erinnerungen zurück: Zwei Frauen sind mit Vergewaltigungsvorwürfen gegen den inzwischen 67-Jährigen Schauspieler an die Öffentlichkeit getreten.

"Sex And The City"-Stars reagieren auf Anschuldigungen

Diese Vorwürfe haben weitreichende Konsequenzen für den Serien-Star: Unter anderem sprang ein Werbepartner des Schauspielers wegen der Anschuldigungen ab. Die Firma Peloton, die Heimtrainer herstellt, nahm Anzeigen und damit verbundenen Beiträge mit Noth nach Bekanntwerden der Vorwürfe aus dem Netz.

Und auch Noths Co-Stars stellten sich gegen den 67-Jährigen. In einem gemeinsamen Statement erklärten die "Sex And The City"-Darstellerinnen Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis auf Instagram:

"Es bekümmert uns zutiefst, diese Anschuldigungen gegen Chris Noth zu hören. Wir unterstützen die Frauen, die so mutig waren, ihre schmerzhaften Erfahrungen zu teilen."

Es sei ihnen bewusst, dass dies kein leichter Schritt sei, fügten sie an.

Statement von Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis.
Statement von Sarah Jessica Parker, Cynthia Nixon und Kristin Davis.screenshot instagram.com/sarahjessicaparker

Noth soll 22-Jährige in Hollywood missbraucht haben

Die Zeitschrift "Hollywood Reporter" hatte am Donnerstag über die anonymen Anschuldigungen gegen den Schauspieler berichtet. Demnach gab eine Frau an, dass Noth sie 2004 in seiner Wohnung in West Hollywood vergewaltigt haben soll. Die damals 22-Jährige hatte ihn eigenen Angaben zufolge zuvor mit einer Freundin am Pool getroffen. Danach wollte sie ihm nur kurz ein Buch zurückbringen, das er ihr geliehen habe. Die Angaben sind drastisch: Sie sei von ihm so schwer verletzt worden, dass sie im Krankenhaus habe genäht werden müssen.

So ist Chris Noth in "And Just Like That" mit seiner Schauspielkollegin Sarah Jessica Parker zu sehen.
So ist Chris Noth in "And Just Like That" mit seiner Schauspielkollegin Sarah Jessica Parker zu sehen.Bild: dpa / Craig Blankenhorn

Eine Freundin der Frau bestätigte gegenüber "Hollywood Reporter" die Vorfälle des Tages und beteuerte außerdem, dass ihre Freundin verändert schien, als sie aus Noths Zimmer kam: "Sie ist direkt ins Badezimmer gegangen. Als sie rauskam war sie sehr distanziert, irgendwie kalt. Sie ist sonst eine sehr offene, süße und nette Person. Das war eine sehr merkwürdige Veränderung." Auch ihre ehemalige Vorgesetzte berichtete, dass die Betroffene ihr damals von dem Vorfall erzählt habe.

Weitere Frau berichtet von Vorfall in New York

Die andere Frau gab an, dass Noth sie 2015 nach einem Date in seiner Wohnung in New York vergewaltigt habe. "Ich hatte gedacht, dass wir Whiskey trinken und über seine Schauspielkarriere sprechen würden. Das hört sich so dumm an", sagte sie der Zeitung "Hollywood Reporter".

Sie erzählte, dass sie sich nach der Tat "schrecklich" und "total verletzt" gefühlt habe. "All meine Träume mit diesem Star, den ich über Jahre hinweg geliebt hatte, waren auf einmal weg". Danach habe Noth immer wieder versucht ,sie zu kontaktieren, doch die Betroffene ließ sich nicht auf ein weiteres Treffen mit dem Hollywood-Star ein.

Chris Noth beteuert: "Die Begegnungen waren einvernehmlich"

Chris Noth selbst weist die Vorwürfe konsequent von sich. Gegenüber der Zeitung "Hollywood Reporter" sagte er:

"Die Anschuldigungen von den Personen, die ich vor Jahren, sogar Jahrzehnten getroffen habe, sind kategorisch falsch. Die Geschichten könnten 30 Jahre oder 30 Tage alt sein – nein heißt immer nein – und das ist eine Grenze, die ich nicht überschritten habe. Die Begegnungen waren einvernehmlich. Ich weiß nicht, warum diese Geschichten jetzt an die Oberfläche kommen, aber ich weiß, dass ich diese Frauen nicht angegriffen habe".

Dabei sind die beiden Frauen nicht die ersten, die mit Anschuldigungen gegen den Schauspieler an die Öffentlichkeit getreten sind. Auch seine Ex-Freundin Beverly Johnson hatte Chris Noth wegen Missbrauchs verklagt – es wurden damals jedoch keine Maßnahmen gegen ihn ergriffen. Johnson hatte außerdem 2009 Beschwerde eingereicht, weil Noth ihren Hund geschlagen und ihr mit dem Tod gedroht haben soll.

Twitter-User zeigen sich solidarisch mit den Betroffenen

Im Netz fallen die Reaktionen auf die Anschuldigungen unterschiedlich aus. Neben Schuldzuweisungen und Unglauben fragen sich viele Leute, warum die beiden Frauen mit den Vorwürfen erst jetzt an die Öffentlichkeit treten – ungeachtet der #MeToo-Bewegung, die unter anderem die Tatsache bekannt gemacht hatte, dass es schwer sein kann, offen über traumatische Erfahrungen zu sprechen.

Das bestätigt auch eine Twitter-Userin. Sie schreibt: "Was mich bei den Vergewaltigungsvorwürfen um Chris Noth wirklich aufregt, ist die große Menge an Leuten, die den Opfern die Schuld zuweisen und fragen, wieso sie 'so lange' gebraucht haben, um mit den Anschuldigungen an die Öffentlichkeit zu gehen. Versteht ihr nicht wie viel Scham und Trauma damit verbunden ist – insbesondere dann, wenn es sich bei dem Schuldigen um eine Person des öffentlichen Lebens handelt?"

Auch eine andere Userin teilt auf Twitter ihre Solidarität mit den Betroffenen. Sie schreibt: "Ich glaube den #ChrisNoth-Überlebenden zu 100 Prozent. Und ihr solltet das auch tun."

(fw)

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
"Let's Dance"-Star Christina Luft gesteht auf Fan-Frage: "Klar trifft es mich"

Christina Luft schaffte es bei "Let's Dance" bislang zwar noch mit keinem Tanzpartner auf den ersten Platz, gehört aber dennoch zu den beliebtesten Profis der Show. Vor bösen Kommentaren im Netz, die beispielsweise ihre Figur betreffen, ist sie trotzdem nicht gefeit.

Zur Story