This image released by Netflix shows Kate Hudson, from left, Jessica Henwick, Daniel Craig and Leslie Odom Jr. in a scene from "Glass Onion: A Knives Out Mystery." (John Wilson/Netflix via A ...
Daniel Craig schlüpft in "Glass Onion: A Knives Out Mystery" wieder in die Rolle des Detektivs Benoit Blanc. Bild: Netflix / John Wilson
Filme und Serien

"Glass Onion": Daniel Craig ließ Drehbuch umschreiben – peinlicher Patzer verhindert

25.12.2022, 11:20

Wenn die Familie an den Feiertagen zusammenkommt, ist es bei vielen Tradition, Filme zu schauen. Seit dem 23. Dezember gibt es auf Netflix die Krimikomödie "Glass Onion: A Knives Out Mystery" zu sehen, in der "James Bond"-Darsteller Daniel Craig den Detektiv Benoit Blanc spielt.

Ganz im Stile seiner Rolle hat der britische Schauspieler auch hinter den Kulissen großen Durchblick bewiesen. Das hat Regisseur und Drehbuchautor Rian Johnson jetzt offenbart. In der Youtube-Serie "Directors on Directors" sprach er mit Joseph Kosinski, dem Regisseur von "Top Gun: Maverick", über besondere Erlebnisse in ihren Karrieren.

"Mussten Sie schon einmal am Drehtag eine Szene umschreiben, weil Ihnen ein Logikfehler aufgefallen ist?", hatte Kosinski seinen Regisseurkollegen gefragt. Ja, wie sich dann herausstellte, und das sogar bei Johnsons jüngstem Film "Glass Onion".

"An die 100 Mal am Tag kommt mir ein Schauspieler am Set entgegen und ihm steht eine Frage ins Gesicht geschrieben; das sind immer die gruseligsten fünf Sekunden für mich, weil ich jedes Mal bange, dass diese Frage eine Ungereimtheit offenbart, die mein Kartenhaus zusammenfallen lässt."

Ausgerechnet Daniel Craig, der in "Glass Onion" den scharfsinnigen Detektiv Benoit Blanc spielt, hat Johnson jetzt vor einem Logikpatzer bewahrt, wie dieser sagt.

"Es handelte sich um eine Abfolge von Ereignissen, die sich im Verlauf des Verbrechens ereigneten, und eines davon geschah in der einen Version des Drehbuchs zu einem anderen Zeitpunkt als in der anderen Version." In der Ursprungsversion habe die Handlung "keinen Sinn ergeben", deshalb musste Johnson das Drehbuch vor Ort umschreiben.

Johnson wollte Daniel Craigs Vertrauen nicht verlieren

Auf die genaue Szene geht Johnson zwar nicht ein, dennoch sagt er: "Es waren furchterregende Minuten." Das Schlimmste an der Situation sei der Gedanke gewesen, dass er womöglich noch eine andere Logiklücke übersehen habe. Außerdem gesteht er: "Ich hatte Angst, dass dieser Fehler Daniels Vertrauen in mich erschüttern könnte."

In "Glass Onion: A Knives Out Mystery" muss Daniel Craig als Benoit Blanc erneut einen rätselhaften Mord aufklären. Dabei befindet er sich in einer Gruppe exzentrischer Rätselfreunde, die auf die Insel eines Tech-Moguls eingeladen wurden, um dort eine Art Krimidinner zu veranstalten. Letztendlich passiert aber ein echter Mord – und einer der Anwesenden muss es gewesen sein.

Nach Konto-Sharing-Maßnahmen: Netflix macht einen Rückzieher

Eigentlich sollte das bald Geschichte sein: Statt ein Familien-Konto bei Netflix zu eröffnen und unterschiedliche Nutzerkonten anzulegen, nutzten viele lieber die Möglichkeit, den Account mit Bekannten zu teilen. Das ist für alle Beteiligten billiger, denn schließlich muss nur ein Account bezahlt werden und nicht ein teurerer Familien-Account mit mehreren Nutzerkonten.

Zur Story