HOLLYWOOD, CA - MARCH 19:  Actors Michelle Fairley, Maisie Williams, Sophie Turner, Kit Harington, executive producer George R.R. Martin, actors Nikolaj Coster-Waldau, Peter Dinklage, Lena Headey, co-creator/executive producer David Banioff and co-creator/executive producer D.B. Weiss attend The Academy of Television Arts & Sciences'  Presents An Evening With

George R. R. Martin: Der Autor hat nun bekannt gegeben, dass sein neues "Game of Thrones"-Werk schon bald fertig sein soll. Bild: Getty Images/ Alberto E. Rodriguez

"Game of Thrones"-Saga geht endlich weiter – Autor: "Es wird ein gewaltiges Buch"

George R. R. Martin hat eine der erfolgreichsten Fantasy-Sagen überhaupt erschaffen – und zwar keine geringere als "Game of Thrones". 1996 erschien der erste Teil der Buchreihe. Von 2011 bis 2019 wurde die gleichnamige HBO-Serie ausgestrahlt, die auf den Werken basiert. Allein bei den vergangenen Emmys wurde das Epos 32 Mal nominiert und konnte zwölf Auszeichnungen entgegennehmen.

Nun hat Autor Martin bekanntgegeben, dass seine Geschichte trotz des Serien-Endes noch nicht vorbei ist. Denn aufgrund der Corona-Pandemie hat er jetzt genug Zeit, den nächsten Band der Saga "Das Lied von Eis und Feuer" (so der deutsche Titel) voranzutreiben. Unter dem Titel "The Winds of Winter" soll das Buch schon nächstes Jahr erscheinen, wie er auf seinem Blog verrät.

"Game of Thrones"-Autor spricht über ein "gewaltiges Buch"

George R. R. Martin erklärt seinen Fans:

"Die erzwungene Isolation hat mir beim Schreiben geholfen. Ich verbringe jeden Tag viele Stunden damit, für 'Winds Of Winter' zu schreiben und ich mache dabei stetig Fortschritte. Ich habe gestern ein neues Kapitel beendet, ein weiteres vor drei Tagen."

Dies bedeute allerdings noch nicht, dass das Werk "morgen oder nächste Woche" veröffentlicht werde. "Es wird ein gewaltiges Buch und ich habe noch einen langen Weg vor mir." Er sei jedoch trotzdem optimistisch, dass "The Winds of Winter" 2021 erscheinen wird. So schnell wie vor zehn Jahren ist er beim Schreiben allerdings nicht mehr, wie der Autor offenbart.

Martin gibt nämlich zu: "Vor langer Zeit, als ich 1999 vertieft war in 'Schwertgewitter', habe ich durchschnittlich 150 Seiten Manuskript pro Monat geschrieben. Ich fürchte, ich werde dieses Tempo nie wieder erreichen. Rückblickend bin ich mir nicht sicher, wie ich es damals gemacht habe." Im Original heißt der dritte Band "A Storm of Swords" und wurde bereits im Jahr 2000 veröffentlicht. An "The Winds of Winter" sitzt der Star-Autor seit mittlerweile zehn Jahren.

(iger)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Staffel 2 von "Ragnarök" erwischt Netflix-Zuschauer kalt – Fans erheben Vorwürfe

Die dänische Serie "Ragnarök" feierte im Januar 2020 bei Netflix Premiere und gewann dort auch schnell zahlreiche Fans, was schließlich in der Bestellung einer Fortsetzung mündete. Gefühlt lief die Show aber dennoch stark unter dem Radar – zumindest verglichen mit "Stranger Things" oder "The Witcher", einem anderen Fantasy-Hit. Der Streaming-Dienst scheint selbst nicht so ganz zu glauben, dass diese Mischung aus ökologischer Botschaft und nordischer Mythologie richtig gut ankommt.

So kam es bei …

Artikel lesen
Link zum Artikel