Prinzessin Diana wird im Fokus der fünften "The Crown"-Staffel stehen.
Prinzessin Diana wird im Fokus der fünften "The Crown"-Staffel stehen.Bild: IMAGO / Photoshot/John Shelley Collection

Netflix-Hit "The Crown": Freundin von Diana schmeißt beim Dreh hin

09.11.2021, 19:36

Die fünfte Staffel der Netflix-Erfolgsserie "The Crown" wird zur Zeit gedreht und soll planmäßig nächstes Jahr beim Streamingdienst erscheinen. Darin sollen die späten Achtziger- und Neunzigerjahre verarbeitet werden, in denen die Ehe von Prinz Charles und Prinzessin Diana endgültig scheiterte. Die Rolle von Diana wird die 31-jährige Australierin Elizabeth Debicki übernehmen und somit die Britin Emma Corrin ablösen, die Diana in der vierten Staffel darstellte.

Die Dreharbeiten wurden nun von einem Streit überschattet. Der Serienschöpfer Peter Morgan hatte mit Jemima Goldsmith, ehemals Khan, eine von Dianas engsten Vertrauten als Beraterin für die Serie engagiert. Sie gehörte damals zum inneren Kreis von Diana und sollte Erkenntnisse liefern, wie sich die Ereignisse aus der Perspektive der Prinzessin zugetragen hatten. Nun hat Jemima Goldsmith die Zusammenarbeit jedoch aufgekündigt.

Start von Staffel fünf in Gefahr?

Grund dafür waren anscheinend inhaltliche Differenzen. Die 47-jährige Britin sei enttäuscht und erzürnt darüber gewesen, wie die Serienmacher die Ereignisse um Lady Diana darstellen wollten. Jemima Goldsmith sei es wichtig gewesen, dass die letzten Lebensjahre ihrer Freundin "mit Mitgefühl dargestellt" würden, "wie dies in der Vergangenheit nicht immer geschehen" sei, berichtet sie der "Sunday Times".

Jemima Goldsmith war in den Neunzigerjahren gut mit Diana befreundet.
Jemima Goldsmith war in den Neunzigerjahren gut mit Diana befreundet. Bild: IMAGO / Future Image

Weiter erzählt sie, dass sie mit den Drehbuchautoren ein halbes Jahr an den Episoden gearbeitet habe, dann jedoch eine "Vereinbarung zum gemeinsamen Schreiben" nicht eingehalten worden war. Sie bezweifle, dass die Darstellung Dianas in die richtige Richtung gehen würde: "Mir wurde klar, dass die Handlung nicht so respektvoll und mitfühlend erzählt werden würde, wie ich gehofft hatte."

Also zog sie Konsequenzen und bat darum, alle ihre Beiträge aus der Serie herauszuschneiden und ihren Namen aus auch aus den Credits zu löschen. Dies könnte für alle "The Crown"-Fans eine Verzögerung bedeuten. Die Dreharbeiten laufen bereits seit mehreren Monaten. Nun müssen möglicherweise wichtige Szenen herausgeschnitten und womöglich neu gedreht werden. Ob Netflix unter diesen Umständen das Startdatum von November 2022 noch einhalten kann, ist unklar.

(si)

Ungewöhliche Panne: "Tagesschau" beginnt verspätet – das war der Grund

Corona wütet wieder, eine schlechte News jagt die nächste, und niemand in Deutschland weiß gerade, was in den kommenden Wochen deswegen passiert. Auch sonst brennt die Welt an zu vielen Orten gleichzeitig – aber wenigstens erfahren wir davon pünktlich. Auf manche Dinge ist eben Verlass: Die "Tagesschau" im Ersten beginnt um 20 Uhr. Wie ein medialer Fels in der Brandung des Weltgeschehens, seit fast 70 Jahren, jeden Tag. Jeden Tag? Nein.

Zur Story