Unterhaltung
 2020 serie großkatzen murder sport madness mayhem joe tiger netflix king carole zoo cage nicolas doku –

Der selbsternannte Tiger-König Joe Exotic mit einer seiner Raubkatzen. Bild: netflix

"Tiger King" auf Netflix und die wahren Verbrechen hinter der Doku

Lange hat keine Doku die Netflix-Community derart in ihren Bann gezogen: Seit dem Wochenende ist "Tiger King" (deutscher Titel "Großkatzen und ihre Raubtiere") nach "Haus des Geldes" in Deutschland der Top-Inhalt beim Streaming-Giganten.

"Tiger King" folgt der Lebensgeschichte des exzentrischen Großkatzenzüchters und Countrysängers Joe Exotic, einem Polygamisten, Waffennarr und Zoobesitzer aus Oklahoma. Im Fokus der Doku: Die Rivalität zwischen dem Großkatzen-Exzentriker Exotic und der Tierschutzaktivistin Carole Baskin. Die wollte ihrerzeit Joe und seiner Truppe aus Ex-Straftätern das Tiger-Geschäft vermiesen. Joe wiederum heuerte einen Auftragskiller an, um das Problem auf seine Art zu lösen – traf dabei aber auf einen Undercover-FBI-Beamten. Während Carole heute nach wie vor Tiger und Löwen rettet, sitzt Joe seit Januar im Gefängnis ein – für 22 Jahre.

Bild

Carole Baskin ist in der Netflix-Doku (und auch im wahren Leben) der Nemesis von "Tiger King" Joe. Bild: Netflix

Klingt nach einer Story, die sich ein abgehalfterter Drehbuchautor für ein B-Movie ausgedacht hat? Tatsächlich ist die (zugegebenermaßen sehr irre) Geschichte aber wahr, die Netflix-Doku zeigt die echten Protagonisten. Joe Exotic kommt in vor mehreren Jahren abgedrehten Szenen zur Wort – und per Telefonschalte aus dem Knast.

Der "Vanity Fair" sagte Baskin über die Netflix-Reihe: "Ich glaube, für Joe war diese Fehde eine sehr persönliche. Denn ich habe immer wieder von Leuten gehört, dass es keinen Tag gegeben hätte, an dem er nicht über mich herzog und vor Wut meinen Namen brüllte." Für sie sei Exotic dagegen "nur einer von vielen bösen Jungs" gewesen, deren Machenschaften sie im Internet veröffentlichte.

Verbrechen an Carole Baskins Ehemann?

Doch nicht nur Joe hatte in der Vergangenheit die Aufmerksamkeit der Polizei erregt: In der dritten "Tiger King"-Folge rückt nämlich das Verschwinden von Baskins Ex-Mann Don Lewis in den Fokus. 1997 war dieser spurlos verschwunden, sein Van auf dem Flughafengelände von Pasco County gefunden worden. Die Schlüssel lagen noch im Wageninneren. Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Für eine von Joe Exotic aufgestellte Theorie, Carole hätte ihren Ex-Mann ermordet und an ihre Tiger verfüttert. Doch dafür konnten nie Beweise gefunden werden. Angesichts des "Tiger King"-Hypes nimmt Sheriff Chad Chronister aus Florida den "Cold Case" nun aber wieder auf. In einem Tweet bat er die Bevölkerung um erneute Mithilfe:

Seit Veröffentlichung des Tweets bekommt der Polizist "jeden Tag sechs neue Hinweise", wie er CNN sagte. Hilfreich war bis dato allerdings keiner von ihnen.

Joe Exotic: "Tiger King" hofft auf seine Freilassung

"Tiger King" Joe hat mit allem jedoch abgeschlossen. "Ich bin mit der Carole-Baskin-Geschichte durch", erklärte Exotic in einem Interview, das Netflix zum Start der Doku veröffentlichte. "Es ist jetzt Zeit, den Spieß umzudrehen – Joe kommt als freier Mann aus dem Gefängnis und wird von allen Klagepunkten freigesprochen."

So wahrscheinlich ist das zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht. In seinem Plädoyer hatte der leitende Staatsanwalt erklärt: "'Tiger King' – als solcher hat Joe sich vermarktet und auch sein Leben geführt. Aber mit den Königen ist es so eine Sache: Irgendwann beginnen sie zu glauben, dass sie über dem Gesetz stehen."

Unser Redaktionstipp
Das Zuhause für alle Streaming-Angebote: Über MagentaTV ganz einfach exklusive Serien sowie Netflix, Amazon Prime Video oder Disney+ sehen. Und für Neukunden gibt’s sogar noch gratis eine Fritzbox 7530 oder einen Amazon-Gutschein im Wert von 100 Euro dazu! (Anzeige)

(ab)

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Trainer, Stars und große Clubs – Das sind die 11 besten Fußball-Dokus auf Netflix

Feiertage sind Netflixtage. Damit euch nach der Eiersuche und dem Osterlamm nicht langweilig wird, haben wir etwas für euch: Die elf besten Fußball-Dokus, die ihr beim Streamingdienst mit dem großen N schauen könnt.

Aber, versprecht uns bitte, dass ihr auch das gute Wetter an Ostern nutzt, und erst abends anfangt, zu bingen...

Los geht's! Die Reihenfolge hat übrigens nichts zu sagen...

Der Dokumentarfilm von Aljoscha Pause aus dem Jahr 2013 begleitet eine Saison lang die Trainer Frank Schmidt, …

Artikel lesen
Link zum Artikel